Juvenes Translatores 2008: Die Gewinner stehen fest

Wie die EU-Generaldirektion Übersetzen mitteilt, ist die Bewertung der im Herbst 2008 eingereichten mehr als 2000 Übersetzungen von Schülern aus ganz Europa abgeschlossen. Die 27 Gewinner des laufenden Übersetzungswettbewerbs Juvenes Translatores stehen fest. Die Jury schreibt:

Unsere Übersetzer, die die Beiträge bewertet haben, waren vom Talent und Einfallsreichtum der Teilnehmer sehr beeindruckt. Einige der besten Übersetzungen werden auf unserer Website für die nächste Auflage von Juvenes Translatores veröffentlicht. Sie können dann von Schulen für die Wettbewerbsvorbereitung oder im Unterricht verwendet werden.

Besonders möchten wir uns bei allen Lehrern bedanken, die so viel Zeit und Mühe in die Organisation des Wettbewerbs an ihren Schulen gesteckt haben. Herzlichen Dank auch denjenigen, die unseren Fragebogen ausgefüllt haben: Die Antworten werden uns helfen, Juvenes Translatores beim nächsten Mal noch erfolgreicher zu gestalten.

Die Gewinner werden – zusammen mit jeweils einer erwachsenen Begleitperson – zur Preisverleihung am 3. April 2009 nach Brüssel eingeladen. Wir werden in Kürze mit den Preisträgern Kontakt aufnehmen, um Einzelheiten zu Anreise und Unterbringung zu besprechen.

Von den Schülern der 24 deutschen Schulen, die am Wettbewerb teilnahmen, wird Anika Richter von der Salzmannschule im thüringischen Schnepfenthal, einem staatlichen Spezialgymnasium für Sprachen, die Auszeichnung (Bild) erhalten. Für Österreich trug Mona Schönauer vom Akademischen Gymnasium in Graz den Sieg davon.

Ausführliche Informationen zum Übersetzungswettbewerb finden Sie auf der Website von Juvenes Translatores.

[Bild: Generaldirektion Übersetzen.]

WordPress theme: Kippis 1.15