MJV ADÜ Nord 2009: Natascha Dalügge-Momme bleibt Chefin der Nordlichter

Auf der ordentlichen Mitgliederjahresversammlung des Berufsverbands „Assoziierte Dolmetscher und Übersetzer in Norddeutschland e. V.“ (ADÜ Nord) am 28. März 2009 wurden die erste Vorsitzende und der Schatzmeister in ihrem Amt bestätigt und eine neue Referentin gewählt. Außerdem wurden die aktualisierte Beitragsordnung sowie die überarbeitete Berufs- und Ehrenordnung vorgestellt und verabschiedet.

Die Mitgliederjahresversammlung in Hamburg-Harburg war trotz Ferienbeginn in Niedersachsen mit 31 von 347 Mitgliedern recht gut besucht. Weitere 30 abwesende Mitglieder hatten ihre Stimme per Vollmacht übertragen, sodass sich eine Stimmenpräsenz von 61 (17,5 Prozent der Mitglieder) ergab.

Vorstandswahlen

Turnusgemäß wurden die 1. Vorsitzende, der Schatzmeister und die Referentin neu gewählt. Zur Wahl standen die amtierende 1. Vorsitzende Natascha Dalügge-Momme und der amtierende Schatzmeister Michael Friebel. Die Referentin Giannina Gindler trat nach zwei Amtszeiten nicht nochmals an. Zur Wahl stellte sich Anne-Marie Molitor, langjähriges Mitglied und vereidigte Diplom-Übersetzerin aus Kiel. Es gab keine Gegenkandidaten, und alle Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt.


Der aktuelle Vorstand von links nach rechts im Bild: Schatzmeister Michael Friebel, Schriftführerin Silke Voigt, 1. Vorsitzende Natascha Dalügge-Momme, 2. Vorsitzende Helke Heino, Referentin Anne Molitor.

Neufassung der Beitragsordnung

Der Vorstand hatte beantragt, in Absatz 7 den 31. März als Zahlungsfrist für den jährlichen Mitgliedsbeitrag sowie in den Absätzen 8 und 9 präzisere Säumnisregelungen festzuschreiben. Dieser Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Berufs- und Ehrenordnung

Im Juli hatte sich eine Arbeitsgruppe aus fünf ADÜ-Nord-Mitgliedern zur Überarbeitung der Berufs- und Ehrenordnung gebildet. Erklärtes Ziel der AG BEO war es, die vorhandene Berufs- und Ehrenordnung, die noch aus Vor-ADÜ-Nord-Zeiten stammte, zu modernisieren und zu verschlanken. So wurden aus zwanzig etwas willkürlich aneinandergereihten Paragrafen sechs thematisch sortierte Punkte, die ganz grundlegende Anforderungen an Sprachmittler bezüglich Auftragsabwicklung, Verschwiegenheit, Wettbewerb, kollegialen Verhalten und Streitigkeiten formulieren. Offensichtlich hat die AG BEO hiermit genau die Bedürfnisse der Mitglieder getroffen, denn die neue Berufs- und Ehrenordnung wurde allgemein begrüßt und ohne weitere Diskussionen mit großer Mehrheit verabschiedet. Sie steht unter www.adue-nord.de > „Mitgliedschaft“ > „Regularien“ als PDF-Datei im Internet zur Verfügung.

[Text: ADÜ Nord. Quelle: Mitteilung ADÜ Nord, 2009-03-29. Bild: ADÜ Nord.]

WordPress theme: Kippis 1.15