Fremdsprachen-Defizit: CIA versteht nur Bahnhof

Nur 13 Prozent der CIA-Mitarbeiter beherrschen Fremdsprachen. Das berichtet mit einer gewissen Schadenfreude die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti unter der Überschrift „Fremdsprachen-Defizit: CIA versteht nur Bahnhof“. Sie beruft sich dabei auf einen entsprechenden Bericht in der amerikanischen Tageszeitung USA Today.

Zwar habe man die Zahl der CIA-Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen durch intensive Bemühungen in den letzten fünf Jahren um 70 Prozent steigern können. Doch selbst in entscheidenden Bereichen wie der Analytischen Abteilung liege er immer noch nur bei 18 Prozent und in der Abteilung für Spionage-Operationen im Ausland nur bei 28 Prozent.

CIA-Direktor Leon Panetta hat erneut erklärt, dass es zu den wichtigsten Zielen der Behörde gehört, den Anteil der Mitarbeiter zu erhöhen, die Fremdsprachen beherrschen.

[Text: Richard Schneider. Quelle: RIA Novosti, 2009-04-21.]

WordPress theme: Kippis 1.15