China Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2009

China Ehrengast auf Frankfurter BuchmesseChina präsentiert sich dieses Jahr als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse (14.-18.10.2009). Unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurde ein vielfältiges Programm rund um die chinesische Kultur und Literatur konzipiert. In einer Sonderausstellung werden Titel zur chinesischen Kultur, Geschichte und Gegenwart vorgestellt; darunter aktuelle, internationale Übersetzungen aus dem Chinesischen.

Das „Chinesische Amt für Presse und Publikationswesen“ (General Administration of Press and Publication, GAPP), hat aus Anlass der Buchmesse die Übersetzung von zwölf Titeln aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch ins Deutsche gefördert. Darunter befinden sich nicht nur bereits namhafte und anerkannte chinesische Autorgrößen, wie Mo Yan (Die Sandelholzfolter) und Yu Hua (Brüder), sondern auch unbekanntere und jüngere chinesische Autoren, wie z.B. Xu Zechen (Im Laufschritt durch Peking), die sich besonders mit dem neuen Leben in Chinas Großstädten auseinandersetzen. Jeder der Titel wurde von GAPP mit einer Fördersumme von 2.000 bis 7.000 Euro unterstützt.

Das Programm auf der Messe wird von einem vielfältigen Kulturprogramm in der Stadt begleitet. Zahlreiche Ausstellungen in Frankfurt und Umgebung, Konzerte, Tanzperformances, Film und Kunst vermitteln ein farbenprächtiges und abwechslungsreiches Bild von China und seinen Einwohnern.

Das Foto zeigt die Dolmetscherin Jing Zhou bei der Vorstellung des offiziellen Plakats auf einer Pressekonferenz im Mai 2009.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Pressemitteilungen Frankfurter Buchmesse. Bild: Frankfurter Buchmesse/Fernando Baptista.]

WordPress theme: Kippis 1.15