Sieg vor Gericht: EU-Sprachmittler erhalten 3,7 Prozent mehr Gehalt

„Brüsseler Beamte kassieren ab“, titelt der Mannheimer Morgen. „Ob Dolmetscher oder Generaldirektor – alle bekommen für das vergangene Jahr eine Erhöhung ihres Gehalts um 3,7 Prozent. Das hat gestern [24.11.2010] der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. Damit haben die EU-Regierungen eine Schlappe erlitten.“ Diese wollten die alljährliche Gehaltserhöhung wegen … Weiter lesen

Grüne und Richter unterstützen Protest der österreichischen Gerichtsdolmetscher

„Wir werden den Protest der GerichtsdolmetscherInnen gegen einen DolmetscherInnenpool bei der Justizbetreuungsagentur unterstützen. Es ist nicht im Sinn des Rechtsstaats, wenn die Justiz billige LaiendolmetscherInnen anstellt“, erklärt der Justizsprecher der österreichischen Grünen, Albert Steinhauser. Die Qualitätsstandards des derzeitigen Systems seien sehr hoch. Vielleicht werde die neue Lösung billiger, gespart werde … Weiter lesen

Sächsisch-Kurs an Universität Leipzig

Mitte November bot die Universität Leipzig Erstsemester-Studenten einen Sächsischkurs für Anfänger an. Die „Erstis“ verstehen anfangs nämlich nur Bahnhof, wenn sie nach Sachsen kommen. „Wir haben überlegt, was man braucht, um den jungen Menschen einen guten Einstieg ins Studium zu ermöglichen“, sagt die Projektkoordinatorin der „FernOst“-Kampagne, Nancy Beyer. Und so … Weiter lesen

Lernprogramm „Fahrschule ohne Barrieren“ online

Das neue Internetlernprogramm „Fahrschule ohne Barrieren“ des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerks in Husum ist nach dreijähriger Entwicklungszeit online gegangen. Es soll Gehörlosen sowie Menschen mit Behinderungen, ausländischen Wurzeln, Leseschwächen und Textverständnisproblemen bei der Führerscheinprüfung helfen. 920 Fragen und Antworten der theoretischen Prüfung wurden in einer leicht verständlichen Sprache formuliert bzw. in die Deutsche … Weiter lesen

Dolmetscher in Konfliktzonen nicht ausreichend geschützt – AIIC, Europarat und UNO sind gefordert

Dolmetscher in Konfliktzonen warten weiterhin auf die internationale Anerkennung ihres Status in Form einer Erklärung der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Ein solches offizielles Dokument würde das soziale Bewusstsein über die wesentlichen Funktionen der Dolmetscher während und nach Konfliktsituationen weltweit erhöhen. Es würde ihnen auch einen juristischen Schutz in manch kritischen … Weiter lesen

Uni Heidelberg und IDS Mannheim gründen Europäisches Zentrum für Sprachwissenschaften

Die Universität Heidelberg und das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim bauen mit einem gemeinsamen Europäischen Zentrum für Sprachwissenschaften ihre Zusammenarbeit aus. Beide Seiten unterzeichneten einen Kooperationsvertrag zur Gründung des Zentrums, das die Forschungsarbeiten des IDS und der Heidelberger Neuphilologischen Fakultät bündeln soll. Ziel der neuen Einrichtung ist es, … Weiter lesen

Jetzt geht’s los – Anmeldung zu 4. ADÜ-Nord-Tagen ab sofort möglich

Unter dem Motto „Kompass ausrichten – Frischer Wind oder bewährter Kurs?“ veranstaltet der ADÜ Nord im Mai 2011 in Hamburg die vierte Sprachmittlerkonferenz in Norddeutschland. Der ADÜ Nord möchte freiberuflichen Übersetzern und Dolmetschern auf dieser Konferenz Mut machen und zeigen, wie sie ihren beruflichen Horizont erweitern können. Freiberufler haben die … Weiter lesen

Afghanischer Dolmetscher durch Sprengfalle ums Leben gekommen

Ein afghanischer Dolmetscher ist am 14.11.2010 bei der Explosion einer Sprengfalle östlich der Stadt Gereschk in der umkämpften Provinz Helmand in Afghanistan ums Leben gekommen. Der Anschlag galt Angehörigen der dänischen Besatzungstruppen, von denen ebenfalls ein Soldat getötet wurde. Dies berichtet AFP unter Berufung auf eine Erklärung des Verteidigungsministeriums in … Weiter lesen

Österreich will künftig justizeigene Dolmetscher in Verhandlungen einsetzen

In Österreich sollen künftig – wie in der Schweiz – vorrangig fest angestellte „Amtsdolmetscher“ für die Justiz tätig sein. Durch dieses „Insourcing“ erhofft sich die parteilose Justizministerin der Großen Koalition, Claudia Bandion-Ortner (Bild), die selbst viele Jahre als Richterin für Straf- und Wirtschaftsstrafsachen tätig war, Kosteneinsparungen von 200.000 bis 800.000 … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15