Arbeitsmarktöffnung am 1. Mai 2011 – Sprachbarrieren bleiben

Am Tag der Arbeit öffnet sich nun nach sieben Jahren der deutsche Arbeitsmarkt auch für Bürger aus acht osteuropäischen Ländern. Die Arbeitskräfte aus denjenigen Staaten, die 2004 der Europäischen Union beigetreten sind (ausgenommen Malta und Zypern), dürfen ohne Arbeitserlaubnis nach Deutschland kommen. Deutschland braucht qualifizierte Zuwanderer. Bundesarbeitsministerin Ursula von der … Weiter lesen

Sprachlicher Wandel: Lokale Dialekte sterben aus

Die Hauptarbeitsfelder von Prof. Dr. Joachim Herrgen (Bild rechts) sind die „Sprache-und-Politik-Forschung“ (insbesondere semantische Veränderungen im Deutschen durch die Französische Revolution) und die „Regionalsprachenforschung“. Der zweite Themenbereich beschäftigt sich mit der Dynamik der Regionalsprachen des Deutschen. Diese areallinguistischen Forschungen betreibt der Sprachwissenschaftler im institutionellen Rahmen des Forschungsinstituts „Deutscher Sprachatlas“. Joachim … Weiter lesen

Sechs Online-Übersetzungsbüros im Test

Das Vergleichportal www.Getestet.de bietet seit 2009 eine Orientierungshilfe im Dschungel der unzähligen Online-Angebote. Ein Team aus unabhängigen, erfahrenen Redakteure sorgt für einen hohen Qualitätsstandard der Tests. Grundsätzlich wird alles unter die Lupe genommen, wonach Nachfrage besteht – hierbei stehen der Verbraucher und seine Interessen stets im Mittelpunkt. Das Portal handelt … Weiter lesen

Fremde Fracht – 8. Baden-Württembergische Übersetzertage

„Fremde Fracht“  lautet das Thema der 8. Baden-Württembergischen Übersetzertage, die vom 4. bis 8. Mai 2011 in Tübingen stattfinden und vom Projekt „Textabdrücke – literarisches Übersetzen“ der Universität Tübingen und dem Fachbereich Kultur der Universitätsstadt Tübingen organisiert werden. Die Baden-Württembergischen Übersetzertage werden alle zwei Jahre an wechselnden Orten veranstaltet und … Weiter lesen

„Ähm“ hilft beim Spracherwerb

Hört man einen Vortrag, in dem der Redner nach jedem Satz oder gar nach jedem zweiten Wort „ähm“ sagt, kann man sich manchmal nicht auf den Inhalt des Vortrags konzentrieren, sondern wird von den „Ähms“ abgelenkt. Manch einer legt aus Spaß vielleicht sogar eine Liste an und macht bei jedem … Weiter lesen

„Übersetzt du noch oder verstehst du schon?“ – Stimuliert die Sense

Der 51-jährige Bernd M. Samland, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Markenagentur Endmark GmbH in Köln, ist Lehrbeauftragter der Universität zu Köln. Seit 1993 ist er als Markenberater und -entwickler tätig. Des Weiteren wirkt er als Fachbuchautor. In seinem im März erschienenen Buch Übersetzt du noch oder verstehst du schon? hat … Weiter lesen

Gehörlose Gebärdensprachdolmetscher ausgebildet

Das Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser (IDGS) bietet seit einiger Zeit in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Universität Hamburg ein neues und deutschlandweit einzigartiges weiterbildendes Studium zur Qualifizierung tauber Gebärdensprachdolmetscher an. Mitte April wurden die ersten 16 Absolventen verabschiedet, die mit deutscher, russischer und … Weiter lesen

US-Militär arbeitet an C3PO-Nachbau

Das US-Militär hat die Entwicklung eines Übersetzungsroboters begonnen. Dieser ähnelt dem Protokolldroiden C-3PO (Class 3, Protocol Droid) aus der Star-Wars-Saga sehr. Der sog. BOLT (Broad Operational Language Translation) soll nicht nur in der Lage sein, Sprachen zu übersetzen, sondern auch Handlungen verstehen bzw. deuten und 250 verschiedene Gegenstände erkennen können. … Weiter lesen

„Woche der Deutschen Sprache“ in Qingdao eröffnet

Am 23. April wurde die erste „Woche der Deutschen Sprache“ eröffnet. Bis zum 29.04.2011 veranstaltet das Goethe-Institut China gemeinsam mit der Universität Qingdao, der Mittelschule der Qingdao-Universität, der Stadtbibliothek Qingdao und der 9. Mittelschule Qingdao die Woche. Organisiert wird die 6-tägige Veranstaltung von der Deutschen, Schweizerischen und Österreichischen Botschaft in … Weiter lesen

Ruth Levy-Berlowitz, die Gerichtsdolmetscherin von Adolf Eichmann

Die Wochenzeitung Die Zeit porträtiert die in Dresden geborene und aufgewachsene Ruth Levy-Berlowitz (85), die im Jerusalemer Eichmann-Prozess als Gerichtsdolmetscherin tätig war. Adolf Eichmann war in der Nazizeit Leiter des Judenreferats im Reichssicherheitshauptamt. Ab 1961 stand er in Israel als einer der Verantwortlichen für die Judenverfolgung vor Gericht, wurde dort … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15