„Woche der Deutschen Sprache“ in Qingdao eröffnet

Am 23. April wurde die erste „Woche der Deutschen Sprache“ eröffnet. Bis zum 29.04.2011 veranstaltet das Goethe-Institut China gemeinsam mit der Universität Qingdao, der Mittelschule der Qingdao-Universität, der Stadtbibliothek Qingdao und der 9. Mittelschule Qingdao die Woche. Organisiert wird die 6-tägige Veranstaltung von der Deutschen, Schweizerischen und Österreichischen Botschaft in China, dem Buchinformationszentrum Peking sowie von den Verlagen Foreign Language Teaching and Research Press, Shanghai Foreign Language Education Press und Higher Education Press Beijing, die großzügig Bücher gespendet haben.

Die deutsche Kinderbuchausstellung vom 23.04.–03.05.2011 umfasst 110 preisgekrönte Kinder- und Jugendbücher. Am 23.04., dem Internationalen Tag des Lesens, hat die Deutsche Bücherausstellung begonnen, die bis zum 07.05.2011 andauert. Zudem besteht während der „Woche der Deutschen Sprache“ die Möglichkeit, an Quizveranstaltungen teilzunehmen und Filmvorführungen deutschsprachiger Filme mit chinesischen Untertiteln zu besuchen. Außerdem wird über die Ausbildung von Lehrkräften informiert. Die Fortbildung beschäftigt sich mit der Didaktik und Methodik von Literaturvermittlung im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht.

Seit nunmehr über 20 Jahren fördert das Goethe-Institut China zahlreiche kulturelle Veranstaltungen zur Vorstellung der deutschen Kultur in China sowie zur Unterstützung des interkulturellen Austauschs zwischen beiden Ländern.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: goethe.de. Bild: Wikipedia.]

WordPress theme: Kippis 1.15