Aghanistan: Dolmetscherin verletzt, Zustand kritisch

Eine deutsche Dolmetscherin wurde am 28.05.2011 bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan schwer verletzt. Laut Bundeswehr befindet sich die Frau in einem „kritischen Zustand“.

Das Attentat ereignete sich in der deutschen Besatzungszone im Norden des Landes in der Stadt Talokan bei einem Treffen hochrangiger Politiker und Militärs im Gouverneurspalast der Provinz Takhar. Dabei kamen zwei deutsche Soldaten ums Leben, der kommandierende General und zahlreiche weitere Personen wurden verletzt.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Spiegel Online, 2011-05-29.]

WordPress theme: Kippis 1.15