Praxis trifft Wissenschaft: Heidelberger Ringvorlesung zur Professionalisierung des Übersetzens

Uni HeidelbergAm Seminar für Übersetzen und Dolmetschen (SÜD) findet seit 2007 jedes Wintersemester eine Ringvorlesung mit dem Titel „Professionalisierung des Übersetzens zwischen Wissenschaft und Praxis“ statt. Sie ist Bestandteil des Curriculums im Studiengang B.A. Übersetzungswissenschaft (Modul „Übergreifende Kompetenzen“). Im Rahmen der Dr. Anne Kimmes koordinierten Ringvorlesung halten jede Woche unterschiedliche Vertreter aus Wissenschaft und Praxis 90-minütige Vorträge zu aktuellen Themen aus dem Bereich der Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Praxisbezug der universitären Ausbildung zu erhöhen und den Studierenden bereits während des Studiums einen Einblick in unterschiedliche Berufsbereiche und Aspekte des Übersetzens und Dolmetschens zu bieten. Den eingeladenen Rednern aus öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen sowie Organisationen und Institutionen bietet die Ringvorlesung die Gelegenheit, ihre Arbeit und ihre Projekte einem breiten Publikum vorzustellen.

Bei der Organisation der Ringvorlesung wird besonderer Wert auf die Vielfältigkeit der Themen gelegt. In den vergangenen Jahren wurden z. B. Redner aus Ministerien, Behörden und öffentlichen Einrichtungen (Auswärtiges Amt, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Bundessprachenamt, Bundesministerium der Verteidigung, Brasilianische Botschaft), internationalen Organisationen (Europäische Kommission, Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss / Ausschuss der Regionen) aus der Wirtschaft (SAP, Daimler, Allianz, Roche Diagnostics, Boehringer Ingelheim, Acolada, ARTE), von anderen wissenschaftliche Einrichtungen (Universität Heidelberg, Universität Mainz/Germersheim, Universität Düsseldorf, Fachhochschule Köln, Universität Zürich), von Übersetzungsunternehmen (SDL, Transline, Euroscript, EXACT!, medax), aber auch Freiberufler und Vertreter der Berufsverbände wie BDÜ oder tekom willkommen geheißen.

Die Referenten und Themen in diesem Wintersemester:

  • Dipl.-Dolm. Giovanni Di Carlo: Der gemeinsame Übersetzungsdienst von EWSA und AdR
  • Dipl.-Übers. Ulrike Heiß: Textsorten und sprachliche Besonderheiten im Fachgebiet Zahnmedizin
  • Dipl.-Übers. Jörg Porsiel: Fremdsprachenmanagement bei Volkswagen zwischen Human- und maschineller Übersetzung
  • Dipl.-Dolm. Claudia Martin und Akad. gepr. Übers. Heike Höpfner: Sprachentraining in der Erwachsenenbildung: Neue Trends und Entwicklungen
  • Dipl.-Übers. Armin Mutscheller: „Du sollst nicht raten!“ – Quellen, Methoden und Werkzeuge für eine qualitätsorientierte Terminologie-Recherche
  • Ralf Lemster und Dipl.-Übers. Christof Kocher: Was waren jetzt gleich die ‚multiples‘ bei der ‚peer group valuation‘? Finanzübersetzung: Ein Blick hinter die Kulissen
  • Dr. Kathrin Kunkel-Razum: Wie kommt ein Wort ins Wörterbuch? Aus der Arbeit der Dudenredaktion
  • Dr.-Ing. Wolfgang Sturz: Wo geht die Reise hin? Prozessmanagement bei einem Sprachdienstleister
  • Dr. Christoph Stoll, Konferenzdolmetscher AIIC: Die Praxis des Konferenzdolmetschens
  • Stephanie Kreiner, M.A.: Literaturübersetzen – Theorie und Praxis
  • Karin Benner, M.A.: Professionelles Schreiben für die Übersetzung
  • Dr. François Massion: Qualitätssicherung von Übersetzungen und Terminologie
  • Dr. Kerstin Kunz: Korpuslinguistik und Übersetzen: Ist „Wörter zählen“ die Lösung?

Die Vorträge finden im institutseigenen Hörsaal SUED 211 statt, der ca. 250 Personen Platz bietet. Die interessierte Öffentlichkeit ist ebenso herzlich eingeladen, die einzelnen Vorträge zu besuchen.Das vollständige Programm für das Wintersemester 2012/13 steht als PDF-Datei auf der Website des SÜD der Universität Heidelberg zur Verfügung.

[Text: SÜD. Quelle: SÜD Universität Heidelberg. Bild: Uni Heidelberg.]

WordPress theme: Kippis 1.15