„Die Heilige und ihr Narr“ ins Englische übersetzt

Mit über 140 Auflagen und 1,5 Millionen gedruckten Exemplaren gehört das Buch Die Heilige und ihr Narr zu den erfolgreichsten deutschen Büchern. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft liegt Agnes Günthers Werk nun in englischer Sprache unter dem Titel Christmas in the forest vor. Die Übersetzung von Sabine Holschuh und Adelheid Cihlar ist bei epubli erschienen. Auf der Website des Verlags ist ein Blick in das Buch möglich und u. a. das Vorwort des Fürsten von Langenburg zu lesen.

Der Bestseller aus dem Jahre 1913 wurde bereits in zwölf Sprachen übertragen – allerdings nicht ins Englische und Französische. Vor einiger Zeit haben sich allerdings Sabine Holschuh und Adelheid Cihlar der englischen Übersetzung angenommen.

Zwar sind die beiden Freundinnen keine ausgebildeten Übersetzerinnen, doch Sabine Hoschuh, Wirtschaftskorrespondentin für Englisch und Französisch, und die gebürtige Kanadierin sowie Autorin Adelheid Cihlar haben eine enge Beziehung zur Sprache und sind von dem Buch Die Heilige und ihr Narr, das auch im Bücherregal ihrer Familie stand, begeistert.

Die Übersetzung entpuppte sich aber als sehr zeitaufwendig. „Man muss sich ja nicht nur in die Formulierungen und in die Sprache einfinden, sondern man möchte ja auch das Gefühl rüberbringen. Deshalb hat uns allein die Übersetzung des Kosenamens der Hauptperson, des Seelchens, die ja das personifizierte Gute ist, zwei Monate gekostet“, reflektiert Holschuh.

Anfangs hielten sich die Hoschuh und Cihlar an den Ausgangstext. Nach einem Jahr Übersetzungstätigkeit gestehen sie jedoch, dass sie sich langsam von dem Original lösen. Außerdem hat Cihlar Folgendes bemerkt: „Einfach nur übersetzen geht nicht, man muss in der richtigen Stimmung sein. Inzwischen setzen wir uns an die Übersetzung, wenn wir einen schlechten Tag haben. So weit ist es schon.“

[Text: Jessica Antosik. Quelle: swp.de, 22.11.2012. Bild: epubli.de.]

WordPress theme: Kippis 1.15