Neuer tekom-Leitfaden: Einkauf von Übersetzungsdienstleistungen

tekom-Leitfaden Einkauf ÜbersetzungsdienstleistungenDie tekom, der Berufsverband für technische Autoren, Redakteure und Übersetzer, hat auf der Jahrestagung 2012 einen neuen Leitfaden vorgestellt: „Einkauf von Übersetzungsdienstleistungen“. Die englische Ausgabe trägt den Titel: „Purchase of translation services – a guide“. Der Leitfaden gibt Verantwortlichen in der Industrie, aber auch in Organisationen und Behörden Entscheidungshilfen für den Einkauf von Übersetzungen. Er beschreibt den grundsätzlichen Ablauf von Übersetzungsprojekten, die Auswahl von geeigneten Übersetzungsdienstleistern sowie die Spezifikation und Durchführung von Übersetzungsaufträgen.

Warum ist der Leitfaden wichtig?

Das deutsche Produkthaftungsgesetz schreibt die sprachliche und inhaltliche Verständlichkeit der Produktinformationen als Bedingung für ein fehlerfreies Produkt vor. Die europäische Maschinenrichtlinie hebt diese Vorschrift auf eine mehrsprachige Ebene, jedenfalls wenn das Produkt in der Europäischen Union vertrieben wird. Und auch die IEC 82079-1 (2012) regelt die Anforderungen, die an Anleitungen und deren Ersteller (und Übersetzer) gestellt werden.

Laut einer im Auftrag der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Union durchgeführten Studie wird das Übersetzungsvolumen in den nächsten Jahren um geschätzte 10 % steigen (European Commission 2009, S. iii). Nach dieser Schätzung würde sich das Übersetzungsvolumen in den Mitgliedstaaten 2015 auf 16,5 Milliarden Euro belaufen. Auch Umfragen von Unternehmensverbänden, Berufsverbänden und der Fachpresse zeigen, dass die Steigerungen des Übersetzungsbedarfs weltweit, mit kleineren Schwankungen, bei 7 bis 10 % liegen.

Übersetzungsvolumen Nordamerika: sinkend, Asien: stark steigend, Europa: leicht steigend

Hierbei unterscheiden sich die einzelnen Wirtschaftsregionen deutlich: einmal aufgrund der Wirtschaftskraft bzw. des Marktzuwachses, andererseits hinsichtlich der Sprachenvielfalt. Während in Nordamerika das Volumen in den vergangenen Jahren sank, steigt es im asiatischen Raum stetig an; im Vielsprachen-Kontinent Europa nimmt es leicht zu. Allerdings ist nahezu die Hälfte aller auch international tätigen Sprachdienstleister in Europa tätig.

Hinzu kommen die wachsende Bedeutung von ausländischen Märkten für die deutsche Industrie sowie gesetzliche Vorschriften wie das deutsche Produkthaftungsgesetz, die europäische Maschinenrichtlinie und die neue IEC 82079-1 (2012). Alle diese Fakten unterstreichen den Bedarf an einem Einkaufsratgeber für Übersetzungsdienstleistungen.

Die Autoren

Autoren des Leitfadens sind Benedikt Kraus, Prof. Dr. Klaus-Dirk Schmitz und Ilona Wallberg.

Die Publikation

a. Deutsche Ausgabe: Einkauf von Übersetzungsdienstleistungen
Inhalt: Grundlagen von Übersetzungsprojekten, Auswahl eines Übersetzungsdienstleisters, Ablauf eines Übersetzungsauftrags, 2 Abbildungen, Checkliste Auswahlkriterien, Checkliste Übersetzungsauftrag, Glossar, Fachbegriffe
28 Seiten, geheftet, Format DIN A4 hoch, 1. Auflage 2012, ISBN 978-3-9814055-3-8

b. Englische Ausgabe: Purchase of translation services – a guide
Contents: Basic information, Selection of a translation service provider, Process flow of a translation order, 2 illustrations, Checklist of selection criteria, Checklist for a translation order, Important terms and definitions
24 pages, stapled, DIN A4, 1st issue 2012, ISBN 978-3-9814055-6-9

Sie können den neuen Leitfaden bei der tekom-Geschäftsstelle bestellen. Schreiben Sie eine E-Mail an info@tekom.de oder schicken Sie ein Fax an 0711 65704-99.

Preis für tekom-Mitglieder: 25 Euro (deutsche oder englische Ausgabe). Preis für Nicht-Mitglieder: 40 Euro (deutsche oder englische Ausgabe). Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Porto und Versand.

[Text: tekom. Quelle: tekom. Bild: tekom.]

WordPress theme: Kippis 1.15