Der Anglizismen-Index des VDS – Ein nützliches Werkzeug zur Vermeidung überflüssiger Anglizismen

VDSDer online einsehbare Anglizismen-INDEX des Vereins Deutsche Sprache (VDS) ist ein Nachschlagewerk für Anglizismen, die in der deutschen Allgemeinsprache verwendet werden. Er benennt Synonyme oder liefert Vorschläge für deutsche Entsprechungen. Er wird laufend aktualisiert und weist gegenwärtig rund 7.500 Einträge auf.

Der Anglizismen-INDEX ist eine Orientierungshilfe für alle, die deutsche Texte mit englischen oder pseudoenglischen Ausdrücken nicht verstehen oder sie ablehnen und auch für jene, die Anglizismen in eigenen Texten möglichst vermeiden wollen.

Der Anglizismen-INDEX setzt einem Anglizismus eine deutschsprachige Entsprechung entgegen, und zwar so früh wie möglich und unabhängig von der Häufigkeit seines Auftretens. Damit begegnet er entbehrlichen Anglizismen schon im Anfangsstadium ihres Erscheinens. Er ist somit ein aktuelles Nachschlagewerk und unterscheidet sich mit diesem Ansatz von beschreibenden und beobachtenden Betrachtungsweisen und Haltungen zur deutschen Sprache.

Der INDEX enthält nur solche Anglizismen, die nachweislich in der deutschen Allgemeinsprache vorkommen. Fachausdrücke sind nur dann aufgenommen, wenn sie auch in der Allgemeinsprache verwendet werden.

Einige Beispiele aus der 7.500 Einträge umfassenden Liste:

  • abstract: Inhaltsangabe, Abriss, Abstrakt, Kurzfassung, Zusammenfassung
  • account: Zugangsberechtigung, Benutzerkonto
  • After-Show-Party: Nachfeier
  • Airbag: Prallkissen
  • Antiaging-Creme: Antifaltencreme
  • Art Director (AD): leitender Grafiker, künstlerischer Leiter

Der Anglizismen-INDEX des Vereins Deutsche Sprache kann unter der folgenden Adresse konsultiert werden:

www.vds-ev.de/index

[Text: VDS. Quelle: Website VDS. Bild: VDS.]

WordPress theme: Kippis 1.15