Technische Dokumentation verlustfrei übersetzen? Marc Achtelig gibt Tipps aus der Praxis für die Praxis

Marc Achtelig: Technische Dokumentation verlustfrei übersetzenWenn ein Entwickler oder Produktmanager meint, jeder könne doch ein Handbuch schreiben, haben sie recht. Nur: Was qualitativ dabei herauskommt, zeigen die vielen schlechten Beispiele von Bedienungsanleitungen, die jeder aus eigener leidvoller Erfahrung kennt. Mit der Übersetzung einer Bedienungsanleitung ist es ähnlich. Was auf den ersten Blick trivial erscheint, birgt viele Tücken.

Eine Technische Dokumentation zu übersetzen, unterscheidet sich grundlegend vom Übersetzen anderer Textsorten. Wenn Sie ein Benutzerhandbuch oder eine Online-Hilfe in derselben Art und Weise übersetzen, wie Sie dies von anderen Dokumenttypen gewohnt sind, werden Ihre Auftraggeber (meist Technische Redakteure) von den Ergebnissen wenig begeistert sein. Zum Beispiel ist ein abwechslungsreicher Sprachstil, der einen Roman oder eine Verkaufsbroschüre erst so richtig lebendig und interessant macht, genau das, was in Benutzerhandbüchern zu massiven Verständnisproblemen führt.

Wenn Sie Technische Dokumentation übersetzen, sollten Sie verstehen, nach welchen Prinzipien Ihre Auftraggeber die Dokumente im Hinblick auf optimale Verständlichkeit aufgebaut haben. Nur dann kann auch Ihre Übersetzung denselben Prinzipien gerecht werden.

Hier setzt das Buch von Marc Achtelig an. Es zeigt anhand vieler Beispiele die grundlegenden Schreibregeln, die jeder (gute) Technische Redakteur befolgt. Wenn Sie dieselben Regeln auf Ihre Übersetzung anwenden, ist die Zufriedenheit sowohl Ihrer Auftraggeber als auch der späteren Leser so gut wie garantiert.

Eine Besonderheit des Buchs ist der zweisprachig englisch-deutsche Aufbau. Alle Themen, die primär für die englische Sprache oder universell gelten, sind in englischer Sprache verfasst. Themen, die speziell die deutsche Sprache betreffen, sind in deutscher Sprache beschrieben. Damit lässt sich das Buch für Übersetzungen in beiden Sprachrichtungen nutzen. Die überwiegende Mehrzahl der Regeln lässt sich aber auch auf andere Sprachen übertragen.

Online-Leseprobe

Wenn Sie neugierig geworden sind und einen Blick ins Buch werfen möchten, haben Sie unter folgender Adresse Zugriff auf rund 150 der 312 Seiten: www.indoition.com/de/products/technische-dokumentation-uebersetzen.htm

Bibliografische Angaben

Marc Achtelig (2012): Technische Dokumentation verlustfrei übersetzen. Was Sie beim Übersetzen von Benutzerhandbüchern und Online-Hilfen nicht zerstören sollten. Zirndorf bei Nürnberg: Indoition. Zweisprachige Ausgabe (Englisch und Deutsch), ca. 312 Seiten, 39 Euro, ISBN 978-3-943860-03-0.

Bezugsquellen der Print- und E-Book-Ausgabe werden unter dem folgenden Link aufgeführt: www.indoition.com/de/products/buecher-kaufen.htm

Über den Autor

Marc Achtelig

Marc Achtelig

Dipl.-Ing. (FH) und Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Marc Achtelig ist selbstständiger Technischer Redakteur und Berater für Technische Dokumentation mit dem Schwerpunkt Software-Dokumentation.

Sein Ingenieurbüro Indoition, zu dem auch ein kleiner Fachverlag gleichen Namens gehört, befindet sich in Zirndorf bei Nürnberg. Dort konzipiert und erstellt Achtelig im Auftrag seiner Kunden verständliche Handbücher und Online-Hilfen sowie interaktive Demos und Tutorials. Ergänzend übernimmt er auch das Schreiben von Texten für Benutzeroberflächen, Websites und Broschüren.

Neben zahlreichen Fachartikeln hat Achtelig bereits mehrere Bücher zu den Themen Information Design, Single Source Publishing und Prozessoptimierung in der Technischen Dokumentation veröffentlicht. Darüber hinaus gibt er sein Wissen in Fachvorträgen weiter, zum Beispiel auf den Tagungen der Gesellschaft für technische Kommunikation (tekom), deren Mitglied Achtelig ist.

www.indoition.com

[Text: Marc Achtelig. Bild: Indoition.]

WordPress theme: Kippis 1.15