Studiengang „Wirtschaft und Sprachen“ für Polnisch und Tschechisch an Hochschule Zittau/Görlitz

Hochschule Zittau/GörlitzDer Studiengang „Wirtschaft und Sprachen“ ist Nachfolger der Studiengänge „Übersetzen“ an der Hochschule Zittau/Görlitz. Ausgehend von Expertisen der Berufsverbände der Übersetzer und Dolmetscher sowie von Unternehmen aller drei Länder zu den Arbeitsmarktchancen wurde eine rein philologische Ausbildung in zwei Arbeitsfremdsprachen ersetzt durch eine, die etwa hälftig aus der Vermittlung der Sprache der Nachbarländer (Polen bzw. Tschechien) und Kompetenzen in Wirtschaft, Recht und Informatik besteht.

Das achtsemestrige Bachelor-Studium  gewährleistet die Berufsfähigkeit der Absolventen und vielfältige Möglichkeiten einer beruflichen Tätigkeit in binationalen Unternehmen vor allem durch die Verknüpfung von Übersetzungs- und Dolmetschkompetenz mit betriebswirtschaftlicher und juristischer Kompetenz.

Darüber hinaus wird zur Abrundung des Profils auch auf die Prüfung zu einem Fachsprachenzertifikat Englisch vorbereitet.

Die Hochschule bietet nach eigener Aussage hervorragende Studienbedingungen, nicht zuletzt durch das im März 2013 eingeweihte hochmoderne Multimedia-Sprachlabor.

Internationale Vernetzung

Der Studiengang verfügt aus der Tradition der Übersetzerausbildung heraus über langjährige und fruchtbare Hochschulkooperationen (Erasmus) mit Einrichtungen etwa in Krakau, Breslau, Lublin, Rzeszów (Polen) bzw. in Prag, Brno, Ostrava, Pilsen und Ústí nad Labem (Tschechien).

Das obligatorische Auslandssemester (7. Studiensemester) kann an einer der Hochschulen oder in einem Unternehmen absolviert werden.

Enge Beziehungen bestehen darüber hinaus auch mit den Berufsverbänden der Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und in den Nachbarländern, einer Reihe von Übersetzungsbüros sowie dem Transforum.

Chancen für Absolventen

Durch die Ausprägung der genannten Mehrfachkompetenzen bietet sich eine Reihe beruflicher Einsatzmöglichkeiten, etwa als:

  • Übersetzer/Dolmetscher mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz in Unternehmen
  • Übersetzer/Dolmetscher für die Strafverfolgung
  • selbstständiger Übersetzer für die Wirtschaft
  • Terminologe
  • Lexikograph
  • Fach-/Verlagslektor.

Studium und Lehre

Bei dem Studiengang handelt es sich um ein achtsemestriges Direktstudium mit einem obligatorischen Auslandspraktikum im 7. Semester.

Der Studiengang Wirtschaft und Sprachen wird in den Studienrichtungen Wirtschaft und Sprachen (Polnisch und Deutsch) bzw. Wirtschaft und Sprachen (Tschechisch und Deutsch) angeboten.

Weiterführende Masterstudiengänge in Zittau/Görlitz und Tschechien

Absolventen des Studienganges „Wirtschaft und Sprachen (Polnisch und Deutsch)“ haben nach erfolgreichem Abschluss die Möglichkeit, den konsekutiven zweisemestrigen bzw. den berufsbegleitenden viersemestrigen Master- Studiengang Fachübersetzen Wirtschaft (Deutsch und Polnisch) zu belegen, der 2010 als Projekt des ESF angelaufen ist. Seine Akkreditierung ist für 2013 beabsichtigt.

Absolventen des Studiengangs „Wirtschaft und Sprachen (Tschechisch und Deutsch)“ haben nach erfolgreichem Abschluss – aufgrund der langjährigen guten Zusammenarbeit mit tschechischen Universitäten – die Möglichkeit eines weiterführenden Masterstudiengangs Übersetzen an der Karlsuniversität Prag, an der Masaryk-Universität Brno bzw. an der Universität Ostrava (Tschechische Republik).

http://f-mk.hszg.de/studienangebot/wirtschaft-und-sprachen.html

[Text: Hochschule Zittau/Görlitz. Quelle: Hochschule Zittau/Görlitz. Bild: Hochschule Zittau/Görlitz.]

WordPress theme: Kippis 1.15