Literaturübersetzer und Brasilienspezialist Michael Kegler: “Habe übersetzt wie verrückt”

Michael Kegler

Michael Kegler liest 2010 auf der Frankfurter Buchmesse aus dem humoristischen Buch “Um Brasileiro em Berlim” von João Ubaldo Ribeiro

Unter der Überschrift „Wie man dazu kommt, Brasilien zu verdeutschen“ porträtiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung den Literaturübersetzer, Literaturkritiker, Vortragskünstler und Kulturvermittler Michael Kegler (46).

Kegler hat einen Teil seiner Kindheit in Brasilien verbracht, studierte in Gießen und Frankfurt und arbeitete nebenher in einem portugiesischen Buchladen. „Da bin ich in die Bücherwelt eingetaucht.“

Seine erste eigene Literaturübersetzung brachte er im Eigenverlag der Buchhandlung TFM heraus. „Das hat viel Spaß gemacht“, so Kegler, den man auch für einen Bruder von Otto Waalkes halten könnte. „Leben konnte ich davon aber nicht.“

Deshalb arbeitete er weiter in der Buchhandlung und auf der Frankfurter Buchmesse, um „Teil des Betriebs“ zu werden. Denn die Literaturszene sei klein – und die Übersetzerszene noch kleiner. Im gesamten deutschsprachigen Raum gebe es nur etwa 25 Literaturübersetzer für Portugiesisch. Deshalb sei es wichtig, die richtigen Leute zu kennen.

Die Nachfrage nach brasilianischer Literatur sei in Deutschland lange mau gewesen: „Noch vor zwei Jahren war es so, dass es 60 Übersetzungen gab, und 39 von ihnen waren Werke von Paulo Coelho.“

Die Wende brachte das 2011 aufgelegte millionenschwere Übersetzungsförderprogramm des brasilianischen Kulturministeriums und der Fundação Biblioteca Nacional, das noch bis zum Jahr 2020 läuft. „Diese Ausmaße haben mich dann doch überrascht“, gibt Kegler zu. „In den letzten zwei Jahren habe ich übersetzt wie verrückt.“

Das vollständige Porträt können Sie auf der Website der FAZ lesen.

Weiterführende Links

  • Im Auftrag der Frankfurter Buchmesse hat Michael Kegler 2013 eine Liste mit deutschsprachigen Neuerscheinungen brasilianischer Autoren und Büchern zu Brasilien zusammengestellt. Brasilien war in dem Jahr Ehrengast der Buchmesse.
  • Kegler betreibt unter der Bezeichnung Nova Cultura seit 2001 einen bibliografischen Informationsdienst für Literatur und Musik aus den portugiesischsprachigen Ländern: www.novacultura.de
  • Michael Keglers persönliche Website: www.michael-kegler.de

Mehr zum Thema auf uepo.de

[Text: Richard Schneider. Quelle: Frankfurter Allgemeine, 2013-10-08. Bild: Richard Schneider.]

WordPress theme: Kippis 1.15