Neumünster: Dolmetscher Sirwan Baban „Mensch des Jahres“

Sirwan Baban (43) ist Dolmetscher im Dienst des schleswig-holsteinischen Landesamtes. Da er sich weit darüber hinaus für entwurzelten Menschen engagiert und Veranstaltungen im Flüchtlingscafé in Neumünster organisiert, hat ihn der Holsteinische Courier zum „Mensch des Jahres“ erklärt.

Aus dem kurdischen Nordirak flüchtete er 1997 mit Frau und Sohn vor dem Krieg in seinem Heimatland. Die Zeitung schreibt:

Schon damals bot der studierte Sozialpädagoge an, ehrenamtlich zu dolmetschen; er spricht englisch, arabisch, türkisch, persisch und kurdisch. Sieben Jahre lebte er in Nürnberg, war Mitglied im Ausländerbeirat. 2005 zog die Familie um nach Kiel. Dort engagiert er sich beim Projekt „Stadtbüro“, einer Anlaufstelle für Migranten in Mettenhof.

Baban selbst fühlte sich in Deutschland immer gut aufgenommen, erlebte nie gegen ihn persönlich gerichtete Fremdenfeindlichkeit.

Das Porträt können Sie auf der Website des Holsteinischen Couriers lesen.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Holsteinischer Courier, 2013-11-01.]

WordPress theme: Kippis 1.15