Lehrbuch von Renate Dockhorn: SDL Trados Studio 2014 für Einsteiger und Umsteiger

SDL Trados Studio 2014 gehört zu den Marktführern unter den Translation-Memory-Systemen, die aus vielen Bereichen der Übersetzungstätigkeit nicht mehr wegzudenken sind. Ob der Nutzer dieses Werkzeug wirklich effektiv und effizient nutzen kann, hängt maßgeblich davon ab, wie gut er diese komplexen Werkzeuge beherrscht. Das gilt vor allem für Neulinge – … Weiter lesen

„Zwischen alter ego und ego“ – Dörte Andres über die Memoiren von Schmidt, Jacob, Dollmann und Kusterer

„Sprachautomat, Blitzableiter, Abladeplatz für schlechte Laune, alter ego, sprechendes Werkzeug – so beschreiben sich Dolmetscher in ihren Memoiren. Weshalb? Was waren ihre Erfahrungen? Wie sah ihre Arbeit aus und was erfahren wir über den Dolmetscher als Mensch?“ Dieser Frage geht die Germersheimer Professorin Dörte Andres in einem Aufsatz mit dem … Weiter lesen

Ferndolmetschen über Skype – Eine praktikable Lösung im medizinischen Bereich?

Neue Technologien spielen in der Dolmetschpraxis eine immer größere Rolle. Christina Korak hat in einer als Buch veröffentlichten wissenschaftlichen Studie die Grenzen und Möglichkeiten untersucht, die sich für den Einsatz von VoIP-Software beim Dolmetschen im medizinischen Bereich ergeben. Ein empirischer Teil zum Dolmetschen über Skype bietet die Grundlagen, methodologisch reflektiert … Weiter lesen

Uni Bonn: Forschungsprojekt „Perso-Indica“ zur Übersetzungspraxis der Großmoguln in Indien

Mehr als ein halbes Jahrtausend lang regierten muslimische Herrscher in Indien. Sie ließen zahlreiche Texte aus den indischen Sprachen ins Persische übersetzen: Es war einer der bedeutendsten Wissenstransfers der Weltgeschichte. Die Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Eva Orthmann von der Universität Bonn sammelt und untersucht diese Übersetzungen gemeinsam mit der Universität Sorbonne … Weiter lesen

Aufgehübscht und mehr Funktionen: Plunet veröffentlicht Version 6.0 seines Translation-Management-Systems

Die jetzt veröffentlichte Version 6.0 des Plunet BusinessManagers glänzt durch ein brandneues Design, zukunftsweisende Workflow-Automatismen und eine abermals erweiterte Flexibilität im Rechtemanagement. Plunet will damit den neuen Branchenstandard für softwarebasiertes Business- und Übersetzungsmanagement definieren. Optimiertes Oberflächen-Design mit Farbschemen und Web-Typografie Eine der offensichtlichsten Neuerungen in Version 6.0 ist das stark … Weiter lesen

Asylbewerber: In welchen Fällen übernimmt der Staat die Dolmetschkosten für Therapien?

Asylbewerber in Deutschland haben nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) in der Regel Anspruch auf Dolmetscherleistungen, wenn diese zur Sicherung der Gesundheit erforderlich sind, schreibt das Greenpeace-Magazin. Spezielle Angebote gebe es bei psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer. Da diese allerdings keine Krankenkassenzulassung besäßen, könnten psychotherapeutische Leistungen dort nur über das AsylbLG … Weiter lesen

Was bringt die neue Norm DIN EN ISO 17100 „Übersetzungsdienstleistungen“?

Im Juli 2013 erschien der Norm-Entwurf prEN ISO 17100 „Übersetzungsdienstleistungen – Anforderungen an Übersetzungs- dienstleistungen“. Diese weltweit gültige Norm ist als Ersatz für die Europäische Norm DIN EN 15038 aus dem Jahre 2006 geplant und soll Ende 2014 / Anfang 2015 in Kraft treten. Die alte und noch aktuelle europäische … Weiter lesen

Transline-Praxisworkshop „Der Terminologieleitfaden als Steuerungs- und Qualitätssicherungsinstanz“

Die Terminologieexperten des Sprachdienstleisters Transline Deutschland geben im Oktober wichtige Impulse für den Aufbau und die Steuerung unternehmenseigener Terminologiebestände. Wer teilnehmen möchte, muss allerdings schnell sein: Beim letzten Mal war der Praxisworkshop zum Thema „Der Terminologieleitfaden als Steuerungs- und Qualitätssicherungs- instanz“ schon nach kurzer Zeit mit Teilnehmern aus ganz Deutschland, … Weiter lesen

Assange-Pressekonferenz: Keine sinnvolle Live-Berichterstattung möglich, wenn Dolmetscher fehlt

Kalt erwischt wurden die Nachrichtensender von der am 18.08.2014 vollkommen überraschend angesetzten Pressekonferenz von Julian Assange in der ekuadorianischen Botschaft in London. Auf der Konferenz war neben dem Botschafter auch der Außenminister Ekuadors anwesend, es wurde überwiegend Englisch und ab und zu auch Spanisch gesprochen. Sowohl n-tv als auch N24 … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15