Hochschule Landshut startet 2015/2016 neuen BA-Studiengang Gebärdensprachdolmetschen

Zum Wintersemester 2015/2016 plant die Hochschule Landshut die Einführung des neuen Bachelor-Studiengangs „Gebärdensprachdolmetschen“. Hierfür wurde bereits dieses Wintersemester Prof. Dr. Uta Benner an die die Hochschule Landshut berufen. An der Fakultät für Soziale Arbeit ist sie für die konzeptionelle Entwicklung und fachliche Ausgestaltung des neuen Studiengangs verantwortlich. Uta Benner hat … Weiter lesen

„Unschärfe in der Sprache bedeutet Unschärfe im Denken“ – Susanne Göpferich erneut zur GAL-Präsidentin gewählt

Prof. Dr. Susanne Göpferich, Professorin für Angewandte Linguistik am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), steht für eine weitere zweijährige Amtszeit an der Spitze der mitgliederstärksten deutschen sprachwissenschaftlichen Fachgesellschaft. Seit 2013 als erste Frau mit dem Vorsitz der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) betraut, wurde sie auf dem derzeit … Weiter lesen

„Immer im Schatten“: Andrew Sims, Sprachendienstleiter im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Andrew Sims ist Leiter des Sprachendienstes im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die dpa porträtiert ihn in einem Artikel, der im Handelsblatt erschienen ist. Die Überschrift lautet: „Zwischen Nachrotten und Gärresten – Gabriels EEG-Übersetzer“. 1988 sei der Brite der erste ausländische Dolmetscher in der Bundesregierung und auch der erste gewesen, … Weiter lesen

Schwarze Null, Russlandversteher, Terror-Tourismus: GfdS benennt Wörter des Jahres 2014

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat soeben die Wörter des Jahres bekannt gegeben. Wie in den vergangenen Jahren wählte die Jury, die sich aus dem Hauptvorstand sowie den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Gesellschaft zusammensetzt, aus diesmal rund 2.300 Belegen jene zehn Wörter und Wendungen, die den öffentlichen Diskurs des Jahres … Weiter lesen

Koran-Übersetzungen sind seit jeher ein Politikum – Vortrag an Uni Frankfurt

Die Übersetzung des Korans aus dem Arabischen in eine andere Sprache kann ein Politikum sein. Dies wird die Islamwissenschaftlerin Dr. Armina Omerika von der Goethe-Universität Frankfurt in einem Vortrag am 15.12.2014 am Beispiel der Übertragungen des Korans ins Bosnische/Serbische/Kroatische näher beleuchten. Die Veranstaltung gehört zu der Vorlesungsreihe „Der Koran – … Weiter lesen

Bayern: Ertappter Schleuser beleidigt Albanisch-Dolmetscherin

Übel beschimpft wurde eine Albanisch-Dolmetscherin von einem festgenommenen albanischen Menschenschleuser. Die Website rosenheim24.de schreibt: „Die hinzugezogene Dolmetscherin entsprach als Kosovarin offenbar nicht seinen Vorstellungen. Anstatt vernünftiger Antworten musste sie sich Beleidigungen des Albaners anhören und wurde von ihm aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit als Übersetzerin abgelehnt.“ Die Bundespolizei hatte den Albaner … Weiter lesen

Einfach nur „HAPPY!“ – Die Simultandolmetscher der UNO in Wien

Die Simultandolmetscher der UNO-Vertretung in Wien haben nach dem Vorbild vieler anderer Gruppen und Einzelpersonen ein eigenes, professionell produziertes Video zum bekannten Musiktitel „Happy“ von Pharrell Williams erstellt. Der Künstler hatte im Herbst 2013 ausdrücklich dazu aufgerufen, zu seiner Musik eigene Videos anzufertigen und zu veröffentlichen. Das ist sonst eigentlich … Weiter lesen

Preußische Dolmetscherordnung von 1886: Gerichtsdolmetscher wurden auf Lebenszeit angestellt

Interessante Einblicke in die Berufspraxis der Gerichtsdolmetscher vermittelt die preußische Dolmetscherordnung von 1886. Gerichtsdolmetscher waren damals fest angestellt – und zwar „auf Lebenszeit“ als „Gerichtsschreiber“ oder „Gerichtsschreibergehülfen“. Die als Dolmetscher tätigen Gerichtsschreiber erhielten eine Gehaltszulage gegenüber anderen Gerichtsschreibern. Sie mussten eine Dolmetscherprüfung absolvieren, der ein mindestens einjähriger Vorbereitungsdienst bei Gericht … Weiter lesen

Fernstudium: AKAD zeichnet Übersetzerin Andrea Kennepohl-Vetter für beste Abschlussarbeit des Jahres aus

Andrea Kennepohl-Vetter (46) aus Euskirchen erhält den diesjährigen AKADalumni-Preis für die beste Abschlussarbeit an der Fernhochschule AKAD University. Mit ihrer Bachelor-Thesis im Fach „International Business Communication“ hat die Preisträgerin ein Kommunikationskonzept für einen regionalen Volkshochschulverband entwickelt. Das Studium bestand aus einer Mischung von Fernstudium, Online-Anteilen und Präsenz-Seminaren. Für Andrea Kennepohl-Vetter … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15