Uepo-Statistik 2014: Durchschnittlich 5.375 Besuche pro Tag

Uepo-LogoDas Übersetzerportal uepo.de verzeichnete im Jahr 2014 einschließlich der alten Adresse uebersetzerportal.de pro Tag durchschnittlich 5.375 Besuche (so genannte „visits“). Die Zahl der Seitenzugriffe ist noch um ein Vielfaches höher. Das ergab eine Auswertung der Zugriffsstatistik, die Herausgeber Richard Schneider jetzt vorgelegt hat.

Die Besucherzahlen sind damit im Vergleich zum Vorjahr erstmals seit 2001 nicht weiter gestiegen, haben sich aber auf hohem Niveau stabilisiert.

Uepo.de – Durchschnittliche Anzahl Besuche pro Tag

  • 2014: 5.375
  • 2013: 5.647
  • 2012: 4.982
  • 2011: 4.113
  • 2010: 3.070
  • 2009: 1.983
  • 2008: 1.066

Das verbandsunabhängige und in der Regel täglich aktualisierte Nachrichtenportal ist damit vermutlich nach wie vor die beliebteste Informationsdrehscheibe für Übersetzer und Dolmetscher in den deutschsprachigen Ländern.

Nur bdue.de könnte mehr Besucher haben

Nur die Website des mit 7.500 Mitgliedern größten Berufsverbandes im deutschsprachigen Raum (www.bdue.de) könnte wegen der dort online abrufbaren Übersetzerdatenbank noch höhere Zugriffszahlen vorweisen.

Leider veröffentlicht der BDÜ dazu keine Statistik, sodass nur Vermutungen angestellt werden können. Auf der Website findet sich der Hinweis, dass das Angebot „derzeit einen Zugriff von rund 8500 Besuchern pro Monat verzeichnet“. Das wären lediglich 283 pro Tag – ein Wert, der nicht plausibel ist. Vermutlich handelt es sich um einen Fehler und man meint 8.500 „pro Tag“.

Uepo.de laut Alexa.com beliebter als bdue.de

Laut Alexa.com, einer Amazon-Tochterfirma, die Daten über Seitenabrufe von Websites ermittelt, ist uepo.de innerhalb Deutschlands beliebter als bdue.de und liegt auf Platz 28.407 der populärsten Websites. Der BDÜ wird mit seiner Webpräsenz mehr als 25.000 Plätze weiter unten einsortiert:

„Rank in Germany“ (25.01.2015)

  • uepo.de: 28.407
  • bdue.de: 54.135

Der „Rank in Germany“ wird wie folgt definiert: „A rough estimate of this site’s popularity in a specific country. The rank by country is calculated using a combination of average daily visitors to this site and pageviews on this site from users from that country over the past month.“

Quartalsweise Statistik 2014 uepo.de

Uepo-Statistik 1. Quartal 2014

1. Quartal 2014: Die regelmäßigen Absenkungen der Kurve markieren die Wochenenden, an denen die Besucherzahlen stets zurückgehen.

Uepo-Statistik 2. Quartal 2014

2. Quartal 2014

Uepo-Statistik 3. Quartal 2014

3. Quartal 2014: Der Maßstab (obere Linie) wechselt hier von 10.000 auf 50.000, weil Mitte Juli an einem Tag eine extrem hohe Zahl von Besuchen (über 30.000) registriert wurde. Wer oder was diesen Ausschlag verursacht hat, ist unklar. Möglicherweise handelt es sich um einen Angriff von außen, um mit dem Ausprobieren verschiedener Benutzernamen und Passwörter Zugang zum System zu erlangen. Derartige Versuche durch anonyme Bot-Netze sind regelmäßig zu verzeichnen, allerdings nicht so massiv.

Uepo-Statistik 4. Quartal 2014

4. Quartal 2014: Das vierte Quartal ist wegen der Weihnachts- und Neujahrsfeiertage stets das besucherschwächste des Jahres.

Erfolgsfaktoren

Warum ist uepo.de hinsichtlich der Zugriffszahlen so viel erfolgreicher als andere Übersetzer-Blogs? Erklärungsversuche von Richard Schneider:

(1) Früher Einstieg und Durchhaltevermögen

„Ich habe mit dem Nachrichtenportal früh angefangen, nämlich 2001, als es noch gar keine Übersetzer-Blogs gab. Dadurch konnte ich mir eine meiner Ansicht nach ideale Domain sichern: uebersetzerportal.de und die Abkürzung uepo.de.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Blogs, die nur wenige Monate oder Jahre betrieben werden, besteht uepo.de jetzt schon im 15. Jahr. Uepo.de berichtete schon über das Branchengeschehen, als diejenigen, die dieses Jahr ihr Übersetzerstudium aufnehmen, noch im Kindergarten waren.

Zwar gab es im Lauf der Jahre immer wieder Durchhängephasen, in denen mal mehrere Wochen kein neuer Artikel erschien, aber letztendlich habe ich mich doch immer wieder aufgerafft, das Angebot weiter zu aktualisieren.“

(2) Offener Zugang

„Uepo.de war von Anfang an ein Informationsangebot mit offenem Zugang. Wer an der Weiterentwicklung dieses Projekts mitwirken möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Einzelne Beiträge sind ebenso willkommen wie eine regelmäßige Mitarbeit. Wir freuen uns auch über Pressemitteilungen von Verbänden, Ausbildungsinstituten und Unternehmen.“

(3) Finanzielle und verbandspolitische Unabhängigkeit

„Uepo.de ist finanziell und verbandspolitisch unabhängig. Diese Freiheit nutzen wir, um offen über Missstände in der Branche und den Verbänden zu berichten.

Im Gegensatz dazu verbreiten die Publikationen und Websites der Berufsverbände ein ausschließlich positives Bild der Berufsgruppe. Größere Skandale wie die Berliner Dolmetscheraffäre und das Fehlverhalten einzelner Angehöriger der Berufsgruppe (z. B. korrupte Dolmetscher bei Führerscheinprüfungen) werden dort grundsätzlich verschwiegen.“

(4) Dauerhafte Archivierung

„Alle Artikel werden im Volltext unter dauerhaften Adressen gespeichert und sind so für Suchmaschinen leicht auffindbar. Diese täglich wachsende Wissensdatenbank und Branchenchronik steht jedermann kostenlos ohne Anmeldung oder Registrierung zur Verfügung.“

(5) Tägliche Aktualisierung

„Während private Blogger schon froh sind, wenn es ihnen gelingt, regelmäßig einen Artikel pro Woche zu veröffentlichen, besitzt uepo.de den Ehrgeiz, täglich einen neuen Artikel zu publizieren.

Bislang ist es allerdings noch nie gelungen, tatsächlich 365 Beiträge in einem Jahr zu erstellen. Über die gesamten 14 Jahre gerechnet ergibt sich aber immerhin ein Durchschnitt von etwas mehr als 200 Beiträgen pro Jahr. In den letzten 5 Jahren konnten wir die Schlagzahl erhöhen und durchschnittlich 300 Artikel pro Jahr veröffentlichen.

Alle von Oktober 2001 bis Februar 2008 in den ersten sieben Jahren erschienenen 1.392 Artikel sind unter www.uebersetzerportal.de abrufbar.

Im Juli 2008 wurde der Umstieg auf ein Blog-System vollzogen, das unter der Adresse www.uepo.de läuft. Dort wurden in den letzten 6 Jahren mehr als 2.200 weitere Artikel veröffentlicht.

Übrigens publiziert uepo.de innerhalb von zwei Monaten deutlich mehr Text als die zweimonatlich erscheinende Fachzeitschrift MDÜ.“

Links zum Thema

[Text: Richard Schneider. Quelle: uepo.de. Bild: Richard Schneider.]

WordPress theme: Kippis 1.15