„Internet der Dinge“ im Fokus der Localization World in Berlin

BerlinVom 3. bis 5. Juni 2015 macht die Localization World, die sich neuerdings kurz und knackig (aber nicht mehr selbsterklärend) LocWorld nennt, in Berlin Station. Als führende Konferenz rund um die internationale Produkt- und Unternehmenskommunikation mit begleitender Ausstellung versammelt sie Entscheider, Kommunikationsverantwortliche, Sprachdienstleister und Technologieanbieter im Maritim Hotel. Im Mittelpunkt steht das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Anwendervorträge, Trendberichte und Diskussionen zeigen den Teilnehmern, wie sie das IoT effizient nutzen und Herausforderungen in der Produktkommunikation meistern können.

Über 100 Sprecher aus Anwenderunternehmen, Hersteller und Berater geben einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Bereiche der Produkt- und Unternehmenskommunikation. So sind Vertreter aus Unternehmen wie Across, Adobe, Citrix, eBay, Facebook, Google, LinkedIn, Olympus, SAP und SDL auf der Liste der Referenten zu finden.

Damit sich die Teilnehmer abhängig von ihren Anforderungen und aktuellen Fragestellungen bestmöglich informieren können, sind die Vorträge in fünf parallele Slots aufgeteilt.

LocWorldAls Keynote-Sprecher konnten die Veranstalter, The Localization Institute und die Fachzeitschrift MultiLingual, für den ersten Tag Gerd Leonard gewinnen. Der bekannte Futurist und Strategie-Coach sowie Autor und CEO von „The Futures Agency“ wird am ersten Tag der Hauptkonferenz zeigen, welche Möglichkeiten und Herausforderungen die digitale Transformation für Unternehmen in den nächsten fünf Jahren bietet. Dabei nimmt er insbesondere die aktuellen Themen Big Data, das Internet der Dinge und den Einzug der ständig intelligenter werdenden Software und digitaler Assistenten ins Visier.

Die zweite Keynote hält Iris Orris, Director of Internationalization and Localization bei Facebook. Ihr Thema ist, wie viele Sprachen erforderlich sind, um sieben Milliarden Menschen zu verbinden. Dabei zeigt sie die wachsende Bedeutung von unterschiedlichen Sprachen in der Mission ihres Unternehmens auf.

Am Vortag der LocWorld finden wieder zahlreiche Roundtables und Workshops statt. So können die Teilnehmer beispielsweise wählen zwischen einem Roundtable zu Life Sciences Business bzw. Vertrieb und Marketing sowie zur Lokalisierung von Spielen oder einem Workshop, in dem es um das Qualitätsmanagement bei Übersetzungen geht.
Die parallel zu der Konferenz stattfindende Ausstellung mit insgesamt 35 Herstellern und Dienstleistern aus der Lokalisierungsbranche rundet das umfassende Informationsangebot ab.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.locworld.com.

[Text: LocWorld. Quelle: Pressemitteilung LocWorld, 2015-04-30. Bild: LocWorld.]

WordPress theme: Kippis 1.15