Übersetzungen können Leben retten: Translators without Borders hilft in Nepal

TWBEnde April 2015 ereignete sich in Nepal ein verheerendes Erdbeben, das mehrere Tausend Tote forderte und einen Großeinsatz der internationalen Hilfsorganisationen zur Folge hatte.

Die größte Hilfsorganisation der Übersetzungsbranche, Translators without Borders (TWB), richtete umgehend ein Team aus mehr als 25 Berufsübersetzern ein. Dieses soll dafür sorgen, dass die Nepalesen einen möglichst schnellen Zugang zu verständlich übersetzten Informationen erhalten.

Dr. Andrew Bredenkamp

Dr. Andrew Bredenkamp, Gründer und Chairman von Acrolinx, engagiert sich ehrenamtlich als TWB-Chef. Acrolinx ist ein Anbieter von Software zur Optimierung und Qualitätssicherung technischer Texte.

„Übersetzungen sind von entscheidender Bedeutung“, erklärt Dr. Andrew Bredenkamp, Chairman of the Board von Translators without Borders. „Die Hilfsorganisationen müssen mit der Bevölkerung vor Ort in deren Muttersprache kommunizieren. In Kathmandu und den umgebenden Dörfern gibt es viele Menschen, die kein Englisch sprechen. Gerade diese sind von dem Erdbeben besonders betroffen. Das Übersetzungsteam von TWB leistet Hilfe, indem Informationen in die Landessprachen Nepali und Newari übersetzt werden.“

Nach dem Erdbeben in Nepal hat TWB bereits folgende Hilfe geleistet:

  • Übersetzung von mehr als 500 Schlüsselbegriffen in die Sprachen Nepali, Newari und Hindi für die Such- und Hilfsmannschaften
  • Überwachung und Übersetzung von Twitter-Nachrichten mit Informationen, die für die Erstversorgung und den Schutz der Bevölkerung von Bedeutung sein könnten
  • Übersetzung von Nachrichten der betroffenen einheimischen Bevölkerung ins Englische, damit die Hilfskräfte gezielt eingreifen können
  • Übersetzung und Verbreitung eines umfassenden Erste-Hilfe-Leitfadens aus dem Englischen in Nepali
  • Übersetzung und Verbreitung von öffentlichen Ankündigungen der nepalesischen Gesundheitsämter
  • Überwachung der inländischen Medien (Presse, Radio, Fernsehen) und Erstellung von Transkriptionen zur Unterstützung der Hilfsorganisationen
  • Übersetzungen für das internationale Rote Kreuz zur Hilfe bei der Suche nach Vermissten und der Familienzusammenführung
  • Erstellung eines Text-to-speech-Tools für die Sprache Nepali, das den Einsatzkräften bei der Erstversorgung die Kommunikation mit den Einheimischen erleichtern soll

TWB ruft zu Geld- und Übersetzungsspenden auf

Translators without border ruft Übersetzer und Dolmetscher dazu auf, entweder mit Geldspenden oder der Mitarbeit an Übersetzungen zu helfen. Es werden dringend Übersetzer mit Sprachkenntnissen in Nepali und Newari benötigt.

Über Translators without Borders

Nach dem Vorbild der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ sammelt Translators without Borders (bzw. ursprünglich Traducteurs sans Frontières) seit 1993 Spendengelder und organisiert den Einsatz von mehr als 2.600 Übersetzern, die mehr oder weniger regelmäßig ehrenamtlich Übersetzungen anfertigen. Die Übersetzungsleistungen kommen einer Vielzahl ausgesuchter Hilfsorganisationen zugute, die diese über eine Web-gestützte Plattform anfordern können.

TWB übersetzt nach eigenen Angaben zurzeit rund 2 Mio. Wörter pro Jahr, was einem Marktwert von rund 300.000 Euro entspricht (wenn man ein Wort mit 0,15 Euro bewertet).

www.translatorswithoutborders.com

[Text: Richard Schneider. Quelle: TWB-Mitteilung, 2015-05-13. Bild: TWB, Acrolinx.]

WordPress theme: Kippis 1.15