ADÜ Nord: Infoblatt 1/2016 mit Schwerpunktthema “Dolmetschen im medizinischen und sozialen Bereich”

Infoblatt ADÜ NordSoeben ist die Mitglieder- und Fachzeitschrift Infoblatt 1/2016 des ADÜ Nord erschienen. Redakteurin Annika Kunstmann schreibt im Editorial:

Falls Sie sich schon einmal gefragt haben, was es eigentlich mit dem “Community Interpreting” genau auf sich hat, dann können Sie hier einige Erfahrungsberichte aus der Arbeitsalltag von Dolmetschern im sozialen und medizinischen Bereich lesen.

 

Diese Dolmetscher arbeiten in Krankenhäusern, manchmal sogar in der Nacht, sie klären Krebspatienten über die Details ihrer anstehenden Operationen auf und sitzen stundenlang in Fluren, während sie auf den nächsten Einsatz warten. Manche haben schwer zu kämpfen, um in ihrer Rolle als Dolmetscher zu bleiben und nicht in Mitleid zu versinken angesichts der Situation des kranken, verletzten oder traumatisierten Patienten. Nicht selten sind es auch Kinder, die neben ihnen sitzen.

 

Darüber hinaus gibt es Dolmetscher, die ärztliche Terminvereinbarungen am Telefon sprachlich vermitteln, die minderjährige Flüchtlinge zu Gesprächen in psychologischen Ambulanzen begleiten, die in Kindergärten gerufen werden oder in Jugendämter. Es braucht eine Menge Erfahrung, aber gleichermaßen auch Feinfühligkeit, um das richtige Maß an Empathie und Distanz zu finden und in der Rolle zu bleiben, für die man engagiert wurde: in der des Sprachmittlers.

Doch neben aller Tragik, die ein solches Arbeitsumfeld notwendigerweise  mit  sich  bringt,  berichteten  die  Dolmetscher auch von den Freuden ihrer Tätigkeit, von Zufriedenheit und dem Gefühl, helfen zu können. Ein Dienst an der Allgemeinheit, der aber, wie leider so oft im sozialen und gesundheitlichen Bereich, finanziell nicht angemessen honoriert wird. Ein Umstand, gegen den es sich lohnt anzukämpfen.

Ganz anderen Herausforderungen stellen sich Dolmetscher, die bei medizinischen Kongressen eingesetzt werden. Oder jene, die  bei einer Life-OP dolmetschen und neben einem Arzt stehen, der gerade ein Tier seziert und dabei in seinen Mundschutz murmelt.

Die Herausforderungen sind vielfältig, jeder Bereich hat seine Vor- und  Nachteile,  und  genau  das  macht  diesen Berufszweig so spannend, so abwechslungsreich.

Die Themen im Einzelnen:

Titelthema: Dolmetschen im medizinischen und sozialen Bereich

  • Konferenzdolmetschen in der Medizin
  • Dolmetschen im medizinischen und sozialen Bereich
  • ISO13611 – Community Interpreting (Dolmetschen im Gesundheitsweisen

Aus der Welt

  • Paris – Verleihung des Pierre-François-Caillé-Preises 2015
  • Leserinnenbrief von Esther Ingwers
  • EEAR-Seminar in Saarbrücken
  • Translating Europe Workshop „Expolingua“, Berlin
  • tekom-Frühjahrstagung in Berlin

Aus der Rechtsecke

  • Aktuelle Lobbyarbeit des ADÜ Nord trägt Früchte

Aus- und Weiterbildung

  • Angebote aus Magdeburg
  • Webinare von ACADEMIA Webinars

Aus unserem Verband

  • Aus dem Vorstand
  • Neujahrsessen
  • Neubesetzung der Vorstandsämte
  • Geburtstag des ADÜ Nord 2017
  • Seminare des ADÜ Nord
  • Neue Kooperation zwischen ADÜ Nord und DocConsult
  • Willkommen im ADÜ Nord
  • Beratungsangebot
  • Veranstaltungen

Die aktuelle und frühere Ausgaben des Infoblatts können Sie auf der Website des ADÜ Nord herunterladen:

www.adue-nord.de/leistungen/bestellungen/infoblatt

[Text: Richard Schneider. Bild: Richard Schneider.]

WordPress theme: Kippis 1.15