“Intelligente Information” im Mittelpunkt der tekom-Frühjahrstagung in Berlin

tekom-Tagung“Die Nutzer mit Intelligenter Information begeistern”, mit diesem Satz ist die tekom-Frühjahrstagung 2016 überschrieben. Die Tagung findet vom 14. bis 15. April 2016 im Hotel Estrel in Berlin statt. Auf die Teilnehmer warten Vorträge, Workshops und Tutorials, außerdem 38 Aussteller mit Branchenneuheiten und redaktionellen Dienstleistungen.

Die Frühjahrstagung des Fachverbands für technische Kommunikation aus Stuttgart startet mit der Keynote “User Experience 4.0: Wie wir im Zeitalter smarter Medien und innovativer Technologien denken sollten”.

Dafür konnten die Organisatoren Prof. Wolfgang Henseler aus Offenbach gewinnen. Der Gründer und Managing Creative Director von SENSORY-MINDS beschäftigt sich zum Beispiel damit, wie sich das menschliche Denken verändern muss, um die Herausforderungen zu meistern, die durch die rapiden Veränderungen der Digitalisierung entstehen.

17 Vorträge beleuchten Thema “Intelligente Information” aus verschiedenen Blickwinkeln

Allein das Thema “Intelligente Information” wird in 17 Vorträgen vertieft. Die Referenten erklären, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit eine Information als “intelligent” gelten kann. Weiterhin zeigen sie Anwendungsbeispiele wie die Bereitstellung von Produktinformationen auf Smartphone und Tablet. Solche Informationen, zusammengefasst unter dem Stichwort “mobile Dokumentation”, können den Konsumenten bei der Bedienung eines technischen Geräts unterstützen.

Denkbar ist auch, dass ein Servicetechniker eine Maschine oder Anlage mit Hilfe von Augmented Reality wartet oder repariert. Für die Hersteller bedeutet das, parallel zur Erstellung von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen alternative Wege der Informationsbereitstellung zu gehen, neue Dienste zu entwickeln und ungenutzte Potenziale in den sozialen Medien zu erschließen.

Den Abschluss des Themenschwerpunkts über intelligente Information bildet ein Podium, auf dem es um die neue tekom-Richtlinie “eDok” geht – elektronische Dokumentation.

tekom-OpenLab wieder im Programm

Das weitere Vortragsprogramm gliedert sich in die Themenbereiche “Professionelle Sprache”, “Redaktionsmanagement” und “Erstellungsprozesse und -technologien”, außerdem werden Projekte der tekom vorgestellt. Insgesamt 27 Vorträge, Tutorials und Workshops bieten die Organisatoren zusätzlich zum Schwerpunkt an.

Darüber hinaus veranstalten sie das “tekom-OpenLab” am 13. April. Bereits zum zweiten Mal findet die Unkonferenz im Vorfeld der Frühjahrstagung statt. Das Konferenzprogramm bestimmen die Teilnehmer selbst, lediglich das Thema wird vorgegeben, das in diesem Jahr “Soft Skills” lautet.

38 Aussteller präsentieren Produktneuheiten

Parallel zur Frühjahrstagung zeigen Dienstleister und Softwarehersteller zahlreiche Branchenneuheiten und redaktionelle Dienstleistungen. Bislang haben sich 38 Unternehmen zur Ausstellung angemeldet, die Mehrheit stammt aus Deutschland, sechs Anbieter kommen direkt aus Berlin.

Das vollständige Programm kann im Internet abgerufen und dort individuell zusammengestellt werden:

http://tagungen.tekom.de/f16/startseite

[Text: tekom. Quelle: tekom, 2016-03-08. Bild: tekom.]

WordPress theme: Kippis 1.15