Medizinischer Sprachendienst medax in Kategorie „Kunden“ mit LSP-BEST AWARD ausgezeichnet

C. Martin Dunne

Markus Kukla (links), Leiter der Zertifizierungsstelle LinquaCert, überreicht C. Martin Dunne vom medizinischen Sprachendienst medax den LSP BEST AWARD.

„Für uns ist der LSP-BEST AWARD eine besondere Ehre“, sagt C. Martin Dunne, Geschäftsführer von medax Medizinischer Sprachendienst.  medax hat seit 2013 den TÜV-SÜD-Standard „Kundenzufriedenheit“ umgesetzt, was sich auch im LSP-BEST AWARD in der Kategorie „Kunden“ widerspiegelt.

Die Auszeichnung wurde im Mai/Juni 2016 erstmalig an exzellente Übersetzungsdienstleister verliehen, die in einem anonymisierten Benchmarking ihre Leistungsfähigkeit bewiesen haben. Der LSP-BEST AWARD ist eine Initiative des schweizerischen Verbandes für Sprachendienste Linqua und der Zertifizierungsstelle LinquaCert.

Das Benchmarking umfasst auf Basis vergleichbarer Kennzahlen finanzielle Ergebnisgrößen und die Dimensionen Kunden, Prozesse und Mitarbeiter.

linquacert.com/lsp-best

Über medax Medizinischer Sprachendienst

Der Unternehmensvorläufer von medax wurde bereits 1957 als „Deutscher Medizinischer Sprachendienst“ gegründet und 1963 in „Medizinischer Sprachendienst“ umbenannt. Das Büro konzentrierte sich von Anfang an auf die Bereiche Medizin und Pharma.

1991 kaufte der gebürtige Engländer und ausgebildete Osteopath C. Martin Dunne das spezialisierte Übersetzungsunternehmen. Zuvor war er dort bereits zehn Jahre lang nebenberuflich als Fachübersetzer tätig.

1999 erfolgte die Umbenennung in „medax“. Von damals drei Personen inklusive Inhaber expandierte das Büro auf derzeit sieben Angestellte.

www.medax.de

Mehr zum Thema auf uepo.de

[Text: Richard Schneider mit Material von LinquaCert und medax. Bild: LinquaCert.]

WordPress theme: Kippis 1.15