SDI München: Neuer Ausbildungszyklus Schriftdolmetschen gestartet


Am Münchner Sprachen- und Dolmetscher-Institut (SDI München) hat Mitte September 2016 eine neue Gruppe die Ausbildung zum Schriftdolmetscher begonnen. Schriftdolmetscher unterstützen Menschen mit Hörbehinderung, indem sie Gesprochenes inhaltlich zusammengefasst nahezu in Echtzeit in Schriftsprache übertragen. Der abwechslungsreiche, stark nachgefragte Beruf kann auch in Teilzeit von zu Hause aus ausgeübt werden.

Einige Teilnehmer der Schriftdolmetscherausbildung haben bereits praktische Erfahrung als Gebärdensprachdolmetscher. Eine Teilnehmerin berät und unterstützt ältere Menschen, die schwer hören, und möchte ihre Tätigkeit professionalisieren. Andere möchten die Spracherkennungstechnik erlernen, um softwaregestützt schneller zu arbeiten oder ihr berufliches Portfolio ergänzen: „Mein Ziel ist es, ein neues Standbein aufzubauen. Schriftdolmetschen passt perfekt zu meinen anderen Arbeitsfeldern Untertitelung und Dolmetschen.“

Die Teilnehmer treffen sich einmal im Monat zu Präsenztagen, dazwischen üben sie sowohl selbst organisiert als auch mit Online-Coaching und in Praktika. Der nächste Ausbildungsgang wird ab Frühjahr 2017 angeboten.

Die Ausbildung ist eine Kombination aus Online-, Präsenzunterricht, Hospitation und Praktikum. Praxisnähe, fundierte theoretische Ausbildung und Kompetenz gewährleisten die Veranstalter GIB (Gesellschaft. Inklusion. Bildung) als Vertreter für Gehörlose und Hörgeschädigte, das Bildungsnetzwerk SDI als Repräsentant der Lehre und Ausbilder von Dolmetschern und Übersetzern, sowie VerbaVoice als ein Unternehmen, das Schriftdolmetscher und Gebärdendolmetscher am Markt vermittelt. Die Kooperationspartner haben diese Ausbildung bereits zweimal erfolgreich durchgeführt.

Perspektiven für die Teilnehmer:

  • Erweitern Sie Ihr Portfolio, um neue Kunden zu gewinnen.
  • Nutzen Sie den hohen Bedarf am Markt aufgrund der neuen Gesetzeslage (Inklusion und Barrierefreiheit).
  • Gestalten Sie Ihren Berufsalltag effizienter, indem Sie Ihre neuen Fähigkeiten wie den Umgang mit Spracherkennung oder Dolmetschtechniken nutzen.
  • Vernetzen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen.

Die Ausbildung in Zahlen:

  • viertägiges Einführungsmodul zur Vorbereitung, Ermittlung der Eignung
  • 40 Stunden Hospitation und Praktikum im Schriftdolmetschen bei einem Unternehmen der Branche
  • Selbststudium durchschnittlich 5 Stunden pro Woche
  • insgesamt ca. 400 Unterrichtseinheiten, Praktikum, Hospitation und Online-Coaching

Berufsbild des Schriftdolmetschers

SDI-LogoSchriftdolmetscher unterstützen Menschen mit Hörbehinderung bei der Kommunikation in Ausbildung und Beruf, bei Veranstaltungen, Behördengängen, im Gesundheitsbereich, vor Gericht und in vielen weiteren Lebenssituationen. Sie übertragen lautsprachliche Inhalte wortwörtlich oder inhaltlich zusammengefasst in Echtzeit in Schriftsprache, so dass ihre Kunden live mitverfolgen können, was gesprochen wird. In vielen Bereichen werden die Kosten für Schriftdolmetscher von dem für den jeweiligen Einsatzbereich zuständigen Kostenträger übernommen.

Weiterführende Links

[Text: SDI München. Quelle: SDI München.]

WordPress theme: Kippis 1.15