„Jogi spricht zwei Frauen schwindelig“ – Dolmetschpannen bei Fußball-Pressekonferenz in San Marino

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hatte am 11.11.2016 in einem Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft die Elf von San Marino mit 8:0 geschlagen. Auf der anschließend in San Marino abgehaltenen Pressekonferenz der Nationaltrainer ereigneten sich gleich zwei Dolmetschpannen:

Der italienischen Dolmetscherin „Martina“ wurde mittendrin speiübel. Die Bild-Zeitung schreibt: „[Sie] fächert sich mit der Hand Luft zu, wischt sich immer wieder über die fahle Stirn und erklärt dann: „Ich muss leider abbrechen, mir ist nicht gut.“ Die „junge Frau“ sei „vor lauter Nervosität der Ohnmacht nahe“. Es habe sich um ihren ersten Dolmetscheinsatz für den Fußballverband von San Marino gehandelt.

Was nun? Anwesend sind überwiegend italienischsprachige Journalisten. Einfach gar nicht mehr dolmetschen oder auf Englisch radebrechen? Doch Rettung naht. Bild weiter:

Mutig übernimmt spontan eine Österreicherin aus dem Publikum die Dolmetscher-Rolle. Aber auch Katharina Reiner (lebt in Italien) hat in Löws Nähe Start-Schwierigkeiten und übersetzt Jogis deutsche Aussagen zunächst nicht auf Italienisch, sondern auf Deutsch. Grande confusione.

Für die Bild-Zeitung war klar, warum die Synapsen der Dolmetscherinnen versagten. Es lag am „supercharmanten Weltmeister-Coach“ Joachim Löw: „Jogi spricht zwei Frauen schwindelig.“

Die Ersatzdolmetscherin später zu Bild: „Meine Kollegen Martina war leider so aufgeregt, dass sie die Pressekonferenz abbrechen musste, da habe ich kurzfristig übernommen. Herr Löw war so charmant, angenehm und cool – genau so sympathisch, wie ich ihn mir immer vorgestellt habe. Ein tolles Spontan-Erlebnis.“

Auf der Website des Spartensenders Sport1 wurde Katharina Reiner gar als „blonde Schönheit“ und „lustige Dolmetscherin“ bezeichnet, die sich eigentlich „auf einen entspannten Tag eingestellt“ habe und nur durch den Ausfall der Erstbesetzung in den „Fokus der Öffentlichkeit“ geraten sei.

Mehr zum Thema auf uepo.de

[Text: Richard Schneider. Quelle: Bild, 2016-11-13; Sport1, 2016-11-13.]

WordPress theme: Kippis 1.15