Online-Zeitschrift trans-kom 2/2016 beleuchtet Untertitelung aus verschiedenen Perspektiven

trans-kom, die zweimal im Jahr erscheinende Online-Zeitschrift für Translationswissenschaft und Fachkommunikation, beschäftigt sich in der soeben erschienenen Ausgabe 2/2016 schwerpunktmäßig mit dem Themenkomplex der Untertitelung. Damit wird die Thematik von Heft 1/2016 aufgegriffen und weitergeführt.

Herausgeber sind Leona Van Vaerenbergh von der Universität Antwerpen und Klaus Schubert von der Universität Hildesheim, Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation. Die Online-Publikation wird in Zusammenarbeit mit dem Berliner Verlag Frank & Timme erstellt. Die Artikel können als PDF-Datei angesehen und heruntergeladen werden.

Inhalt trans-kom 2/2016

Themenschwerpunkt Untertitelung

  • Ulrike A. Kaunzner, Antonella Nardi: Verstehen durch Hören und Lesen. Teil II: Perspektiven interlingualer Untertitelung. Einführung in das trans-kom-Themenheft.
  • Silvia Bruti: Audiovisual Texts and Subtitling in the Teaching of Pragmatics.
  • Gianna Tarquini: The Deployment of Audiovisual Databases in Foreign Language Learning. Usability Features and Didactic Affordances.
  • Kateřina Šichová: Untertitelung Tschechisch-Deutsch im Hochschulunterricht für Herkunftssprecher. Ein Projektbericht.
  • Federica Capitani: The Job of a Subtitler. Theoretical, Technical and Professional Aspects of Interlingual Subtitling.
  • Elżbieta Plewa: Untertitelung, Mehrsprachenversionen und Synchronisation in Polen im Jahr 1930. Die Suche nach der optimalen Übersetzungsmethode.

Andere Themen

  • Sigmund Kvam: Übersetzung als empirisch rekonstruierbares Textphänomen? Ein Plädoyer für eine funktional-pragmatische Invarianz als Kern eines Übersetzungsbegriffs.
  • Vladimer Luarsabishvili: La traducción de la metáfora – apuntes teórico-prácticos.
  • Franziska Münzberg: Vorzeitigkeit als Herausforderung beim Übersetzen narrativer Texte
  • Ralph Krüger: Pseudoübersetzungen in machtpolitischen Kontexten. Die Considérations sur l’état présent du corps politique de l’Europe von Friedrich dem Großen.

Rezension

  • Klaus Schubert: „Leichte Sprache – Einfache Sprache“ von Andreas Baumert

Die oben genannten wissenschaftlichen Aufsätze sowie alle seit 2008 erschienenen 17 Ausgaben von trans-kom sind kostenlos und ohne Registrierung über die Website zugänglich:

www.trans-kom.eu

[Text: Richard Schneider. Quelle: trans-kom.eu.]

WordPress theme: Kippis 1.15