Schweizer Online-Sprachdienstleister Supertext eröffnet in Kalifornien vierten Standort

Supertext Santa Monica

In diesem Gebäude in Santa Monica werden jetzt super Texte erstellt.

11 Jahre nach der Gründung in Zürich und zwei Jahre nach der Expansion nach Berlin startet Supertext mit seinen webbasierten Text- und Übersetzungsdienstleistungen in den USA.

Der kreative Schweizer Qualitätsanbieter hat am 1. Dezember 2016 westlich von Los Angeles, am Silicon Beach in Santa Monica, seinen vierten Standort eröffnet.

Globales Netzwerk handverlesener Texter, Übersetzer, Lektoren und Korrektoren in mehr als 30 Sprachen

Seit Herbst 2005 hat Supertext einen Pool mit mehr als 800 hochkarätigen Textern, Journalisten, Übersetzern, Lektoren und Korrektoren aus allen erdenklichen Fachgebieten aufgebaut. „Wir texten, übersetzen, lektorieren und korrigieren Webseiten, Blogs, Newsletter, Broschüren, Briefe, Mailings, Handbücher und Medienmitteilungen in mehr als 30 Sprachen für grosse und kleine Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen: Banken, Versicherungen, Spitäler, Universitäten, Nahrungsmittelkonzerne, Tourismus-Organisationen, Telecom-Anbieter, Kosmetikhersteller, Immobilienfirmen, Detailhändler und viele mehr“, sagt Gründer und CEO Rinaldo Dieziger.

Die beste Übersetzung ist keine Übersetzung

Rinaldo Diezinger

Vom Zürichsee an den Pazifik: Rinaldo Diezinger arbeitet jetzt in Santa Monica.

„Für einige Unternehmen haben wir zudem die gesamte Corporate Language definiert, massgeschneiderte, firmenweite Online-Übersetzungsportale entwickelt und Terminologie-Datenbanken sowie Übersetzungsspeicher aufgebaut“, meint Dieziger, der den Aufbau der neuen Filiale in den USA vor Ort begleitet. „Wir haben zu einer Zeit mit der Digitalisierung und Automatisierung von Workflows begonnen, als viele noch Aufträge per Mails bearbeitet haben. Trotz der technologischen Entwicklung haben wir den Fokus für Supertext nie aus den Augen verloren: Supertext steht für super Texte. Wir setzen auf Kreativität und Qualität. Einer guten Übersetzung merkt man die Übersetzung nicht an.“

Eigenes Abwicklungssystem mit revolutionär einfachem Bestellprozess

Am 1. Februar 2006 ging Supertext als webbasierte Textagentur online. „Wir haben mit Texten angefangen. Mit Slogans und Headlines. Wir haben Don Draper und die Mad Men online gebracht“, erzählt Kristy Sakai, die den neuen Standort in Kalifornien als CEO leitet.

38 Angestellte, 800 Freiberufler, 150 Aufträge pro Tag

Über die Supertext-Website können die Kunden mit wenigen Klicks Textvorschläge und Content bestellen oder bestehende Dokumente in die Übersetzung oder Überarbeitung schicken. Alle Aufträge können online verwaltet werden. Mit dem selbst entwickelten Online-System für die Auftragsabwicklung figurierte Supertext 2009 auf Red Herrings Liste der Top 100 Technologie-Start-ups in Europa. Heute nutzen mehr als 3000 Unternehmen die kreative Textpower von Supertext. Ein Team von 38 Angestellten und mehr als 800 Freelancern wickelt pro Tag mehr als 150 Text- und Übersetzungsaufträge ab.

Mehrsprachiger Content für US-Unternehmen und Overnight-Service für Europa

Mit dem neuen Standort an der Westküste verfolgt Supertext zwei Ziele. Einerseits kann das Team in Los Angeles US-Kunden Texte und Übersetzungen für diverse europäische Sprachen anbieten. Der Fokus liegt auf den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch.

Dank der Zeitverschiebung steht das gesamte bisher aufgebaute Netzwerk europäischer Texter und Übersetzer über Nacht zur Verfügung. Andererseits will Supertext den Freelancer-Pool mit Fachspezialisten in den USA ausbauen und den Standorten in Zürich und Berlin verfügbar machen.

www.supertext.de

Mehr zum Thema auf uepo.de

[Text: Supertext. Quelle: Pressemitteilung Supertext, 2016-12-06. Bild: Supertext.]

WordPress theme: Kippis 1.15