Aus Untertitelforum wird AVÜ – Deutsche Interessenvertretung für audiovisuelle Übersetzer gegründet

Im November 2016 fand in Berlin die Gründungsversammlung eines neuen Berufsverbandes statt. Das „Untertitelforum – AVÜ e.V.“ versteht sich als Ansprech- und Kooperationspartner für alle, die an qualitativ hochwertiger und fair bezahlter audiovisueller Übersetzung interessiert sind.

Der AVÜ ist Mitglied im europäischen Dachverband AVTE (AudioVisual Translators Europe) und kooperiert eng mit dem VdÜ (Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke).

Vorgängerorganisation des neuen Verbands ist das 2011 zunächst als loser Zusammenschluss entstandene „Untertitelforum“. Dies kommt im offiziellen Namen des Verbandes sowie in der nach wie vor genutzten Website „untertitelforum.de“ zum Ausdruck.

Der auf der Gründungsversammlung gewählte Vorstand besteht aus Gaby Gehlen (Erste Vorsitzende), Andreas Gründel (Zweiter Vorsitzender) und Silke Nagel (Schatzmeisterin). Am 12. Februar 2017 fand die erste ordentliche Mitgliederversammlung in Berlin statt.

Arbeitsbedingungen und Honorierung unzureichend

In einer Pressemitteilung werden die Arbeitsbedingungen und besonders die Honorierung im Bereich der audiovisuellen Übersetzung als „ungenügend bis katastrophal“ bezeichnet. Internationale und deutsche Unternehmen würden ebenso wie die EU-Kommission oder die öffentlich-rechtlichen Sender auf Preisdruck oder unbezahltes Crowdsourcing setzen. Damit nähmen die Auftraggeber in Kauf, dass die Qualität und damit auch die Akzeptanz von Untertiteln litten.

Weiter heißt es:

Dieser Entwicklung will der neu gegründete Verein „Untertitelforum – AVÜ e.V.“ entschiedenen Widerstand entgegensetzen: durch die Solidarität freier, angestellter und angehender Filmübersetzer untereinander, Weiterbildungen und Workshops, Informationsaustausch und Vernetzung.

 

Langfristig möchten wir eine Best-Practice-Vereinbarung für die Branche durchsetzen und erreichen, dass die Filmübersetzung als Teil der Postproduktion von Anbeginn in die Finanzierung von Filmprojekten einbezogen wird.

Das oben eingebundene Video beschreibt die Tätigkeitsfelder audiovisueller Übersetzer.

Weiterführende Links

[Text: Richard Schneider. Quelle: Pressemitteilung Untertitelforum AVÜ, 2017-02-15.]

WordPress theme: Kippis 1.15