George-Arthur-Goldschmidt-Programm: Deutsch-französische Fortbildung für junge Literaturübersetzer

Goldschmidt-Stipendiaten 2016

Lisa Käuffert, Jakob Schumann und Julia Charlotte Kersting waren 2016 Stipendiaten des Goldschmidt-Programms.

Die Frankfurter Buchmesse organisiert jedes Jahr gemeinsam mit dem Bureau International de l’Édition Française (BIEF), dem Deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia das George-Arthur-Goldschmidt-Programm für junge Literaturübersetzer.

Bewerbungsschluss für die im Frühjahr 2018 stattfindenden Übersetzungswerkstätten ist am 31. August 2018.

  • Zielgruppe: Junge Literaturübersetzer aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz
  • Altersgrenze: 30, in Ausnahmefällen 35 Jahre
  • Termin und Ort der Fortbildung: Von Anfang Januar bis März 2018 in Deutschland, Frankreich und der Schweiz
  • Arbeitssprachen: Deutsch und Französisch
  • Programminhalt: Übersetzungswerkstätten unter der Leitung erfahrener Literaturübersetzerinnen in Arles und Berlin, Seminare und Verlagsbesuche in Frankreich, Deutschland und der Schweiz, Auswertungsseminar in Paris
  • Stipendium: Die Teilnehmer erhalten ein Stipendium des DFJW in Höhe von 900,00 Euro im Monat

Weiterführender Link

[Text: Frankfurter Buchmesse. Quelle: Mitteilung Frankfurter Buchmesse, 2017-06-29. Bild: Frankfurter Buchmesse.]

WordPress theme: Kippis 1.15