UNIVERSITAS Austria: Ehemalige Präsidentin Alexandra Jantscher-Karlhuber in Rat der FIT gewählt

Alexandra Jantscher-Karlhuber

Alexandra Jantscher-Karlhuber

Beim alle drei Jahre stattfindenden Weltkongress des Übersetzungs- und Dolmetsch- Dachverbandes FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) wurden vergangene Woche in Brisbane, Australien, neue Leitungsgremien („Council“ und „Executive Committee“) gewählt.

Im neuen Team rund um den Präsidenten Kevin Quirk (Norwegen) ist nun auch die von UNIVERSITAS Austria, Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen, nominierte Alexandra Jantscher-Karlhuber, die bis Februar 2017 Präsidentin von UNIVERSITAS Austria war.

Sie wird innerhalb des Rats unter anderem für Kontakte zum Gebärdensprach-Dachverband (WASLI, World Federation of Sign Language Interpreters) und zu einer Reihe europäischer Verbände zuständig sein.

Das frisch gewählte Ratsmitglied, Dolmetscherin und Übersetzerin sowie Universitäts-Dozentin erklärt: „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und hoffe, die Interessen von ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen bei allen Stakeholdern nachdrücklich vertreten zu können.“

Dagmar Jenner

Dagmar Jenner

Auch die aktuelle Präsidentin von UNIVERSITAS Austria, Dagmar Jenner, begrüßt diese Entwicklung: „Nachdem die Österreicherin Liese Katschinka in den 1980er Jahren FIT-Vizepräsidentin und in den 1990ern Generalsekretärin war, ist nun erstmals wieder ein österreichisches Mitglied im Leitungsgremium unseres Dachverbandes vertreten. Alexandra Jantscher-Karlhuber, die im österreichischen Verband sehr viel bewegt hat, ist mit ihrer Mischung aus langjähriger Erfahrung, Durchsetzungsvermögen und Kompromissbereitschaft eine ideale Wahl. Ich wünsche ihr viel Erfolg in ihrer dreijährigen Amtszeit.“

Über UNIVERSITAS Austria

Der Berufsverband UNIVERSITAS Austria mit über 800 Mitgliedern ist die größte Interessensvertretung von Dolmetschern und Übersetzern in Österreich. Seit über 60 Jahren setzt er sich für bessere Rahmenbedingungen der Berufsausübung, Information der Öffentlichkeit über das Berufsbild, Professionalisierung und ständige Weiterbildung der Mitglieder ein.

Weiterführender Link

[Text: UNIVERSITAS Austria. Quelle: Pressemitteilung UNIVERSITAS Austria, 2017-08-09. Bild: UNIVERSITAS Austria.]

WordPress theme: Kippis 1.15