tekom-Jahrestagung 2017: Transline mit Beiträgen zu Adaption, Simplified Technical English und Miele-Fallstudie

Wolfgang Sturz

Transline-Gründer Dr.-Ing. Wolfgang Sturz hat die Geschäftsführung im Mai 2017 an Katja Schabert abgegeben und sich in den Beirat zurückgezogen.

Die Transline Deutschland GmbH wird drei hochkarätige Vorträge zur tekom-Jahrestagung beisteuern, die Ende Oktober in Stuttgart stattfindet.

Die Vorträge im Einzelnen:

(1) Simplified Technical English (STE)

Oksana Mikitisin von Transline wird das Thema „Simplified Technical English (STE)“ beleuchten und einige der wichtigsten Fragen dazu beantworten: Was ist STE? Wer verwendet es? Wie sinnvoll und nützlich ist es für deutschsprachige Redakteure, die auf Englisch schreiben und wie setzt man es erfolgreich ein?

Darüber hinaus stellt die Referentin wichtige Regeln und Prinzipien vor und erläutert ihre Bedeutung.

(2) Miele – Von gewachsener Vielfalt zu einem standardisierten Übersetzungsprozess

„Von gewachsener Vielfalt zu einem standardisierten Übersetzungsprozess“ ist der Titel des gemeinsamen Best-Practice-Beitrags von Viktor Rempel und Adrian Schröder, beide von der Miele & Cie. KG, Gütersloh, und Saša Tripković von der Transline Deutschland GmbH.

Sie erklären unter anderem, wie bei Miele alle am Übersetzungsprozess Beteiligten global vernetzt sind und wie sich gemeinsame Automatisierungslösungen über unterschiedliche Bereiche und Formate hinweg realisieren lassen.

Unter anderem geht es um die Einbindung der Kunden-Reviewer in den Übersetzungsprozess, aber auch um den Umgang mit speziellen Textsorten für den Übersetzungsprozess wie etwa längenbegrenzte Daten und Textfragmente.

(3) Vom richtigen Verhältnis zwischen Übersetzung und Adaption

Im dritten Transline-Beitrag „Mix it, baby: Vom richtigen Verhältnis zwischen Übersetzung und Adaption“ wird Transline-Gründer Dr.-Ing. Wolfgang Sturz aufzeigen, was beim Erstellen von Texten für Zielgruppen in vielen unterschiedlichen Sprachräumen zu beachten ist.

Wie stark hat sich ein Übersetzer an die möglichst wortgetreue Übertragung eines Texts zu halten? Und wann ist es sinnvoll oder sogar notwendig, den Ausgangstext auch an die Kultur der jeweiligen Zielsprache zu adaptieren?

Transline präsentiert sich in neuem Corporate Design

Auch in diesem Jahr informiert Transline in Stuttgart an einem eigenen Stand (2/C08) wieder über die Themen Übersetzung, Terminologie und Prozessmanagement – und zwar in einem neuen Corporate Design.

Die tekom-Jahrestagung findet vom 24. bis 26. Oktober 2017 auf dem Stuttgarter Messegelände statt.

Weiterführende Links

[Text: Tranaline. Quelle: Pressemitteilung Transline, 2017-09-07. Bild: Transline.]

WordPress theme: Kippis 1.15