Neu im BDÜ-Fachverlag: Maschinelle Übersetzung – Grundlagen für den professionellen Einsatz

Jörg Porsiel (Hg.): Maschinelle ÜbersetzungIm BDÜ-Fachverlag ist soeben ein Sammelband erschienen, der erstmalig im deutschsprachigen Raum versucht, einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen Aspekte der maschinellen Übersetzung (MÜ) zu geben.

Dabei werden nicht nur die bekannten regelbasierten und statistischen Verfahren der MÜ behandelt, sondern auch das neue Konzept der Übersetzung durch neuronale Netze, das zurzeit durch den neuen Anbieter DeepL (Linguee) Schlagzeilen macht.

Die Beiträge stammen von Experten aus Forschung und Entwicklung, Lehre und Beratung sowie von Juristen und Übersetzern. Gerade der Blickwinkel der Übersetzer, die knapp die Hälfte der Autoren stellen, macht diesen Band nach Angaben des Verlags sehr praxisnah.

Darüber hinaus beleuchten zwei juristische Artikel die äußerst wichtigen Themen Daten- und Informationssicherheit sowie Urheberrecht, die selbst in der Fachöffentlichkeit weitestgehend unbekannt sind. Fallbeispiele aus fünf Ländern runden den Band ab.

Die Artikel sind teilweise in deutscher und teilweise in englischer Sprache verfasst und werden im jeweiligen Original abgedruckt.

Herausgeber ist Diplom-Übersetzer Jörg Porsiel, der bei der Volkswagen AG in Wolfsburg seit 2005 für den Einsatz maschineller Übersetzung verantwortlich ist.

Bibliografische Informationen

  • Jörg Porsiel (Hg.): Maschinelle Übersetzung – Grundlagen für den professionellen Einsatz. Berlin: BDÜ-Fachverlag, 2017. 300 Seiten, 37,00 Euro, ISBN 9783938430934. Das Werk steht auch in der Online-Kundenbibliothek des BDÜ-Fachverlags zur Verfügung.

Weiterführender Link

[Text: Richard Schneider. Quelle: BDÜ-Fachverlag. Bild: BDÜ-Fachverlag.]

WordPress theme: Kippis 1.15