„Übersetzerin will tatsächlich für 4 Dokumente 120 Euro“ – Was Privatkunden sich so denken

Was geht eigentlich in den Köpfen von Privatkunden vor, wenn sie sich auf die Suche nach gerichtlich ermächtigten/vereidigten Übersetzern machen? Twitter verrät es uns. Die Cosplayerin @chiisaiSaku will heiraten und muss dafür diverse Urkunden ins Koreanische oder aus dem Koreanischen übersetzen lassen. Am 22.11.2017 veröffentlichte sie ihre Gedankengänge auf Twitter, … Weiter lesen

Neu ab 2018: Krankenkassenbeiträge werden rückwirkend angepasst und zu viel gezahlte Beiträge erstattet

Für freiwillig Versicherte mit Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit werden ab dem 1. Januar 2018 die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung nach einem neuen Verfahren festgesetzt. Bislang wurden die Beiträge grundsätzlich nur ab dem Folgemonat der Ausfertigung des Einkommensteuerbescheides anpasst, also erhöht oder gesenkt. Ab 2018 müssen die Krankenkassen wegen einer … Weiter lesen

Ergonomie am Übersetzerarbeitsplatz – ZHAW präsentiert Umfrageergebnisse

Eine Arbeitsgruppe der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat jetzt die Ergebnisse einer Umfrage zur Ergonomie am Übersetzerarbeitsplatz veröffentlicht. 1.850 Berufsübersetzer aus fast 50 Ländern nahmen an der Umfrage teil. Die Übersetzungs- und Ergotherapie-Wissenschaftlerinnen der Fachhochschule hatten 2014 auf dem FIT-Weltkongress in Berlin ihr Forschungsprojekt „Ergonomie am Übersetzerarbeitsplatz“ vorgestellt … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15