Jetzt in Neuauflage erschienen: Das österreichische Recht der Sachverständigen und Dolmetscher

Das bekannte Standardwerk „Das Recht der Sachverständigen und Dolmetscher“ ist im Juni 2017 in vierter, aktualisierter Auflage erschienen. Es verschafft einen Überblick über alle Regelungen, die Übersetzer und Dolmetscher in Österreich kennen müssen. Hierzu gehören das Sachverständigen- und Dolmetschergesetz (SDG), das Gebührenanspruchsgesetz (GebAG) und die Strafprozessordnung. Die Neuauflage berücksichtigt die … Weiter lesen

„Denn wir haben Deutsch“ – Sammelband zu „Luthers Sprache aus dem Geist der Übersetzung“ erschienen

Martin Luthers Rolle als Gründerfigur der neuzeitlichen deutschen Literatur ist vielfach beschrieben. Seine Sprachkraft, die über Jahrhunderte die Menschen anregte, lebt nicht zuletzt aus dem Geist einer selbstbewussten übersetzerischen Position. Das Buch „Denn wir haben Deutsch“ versammelt Beiträge, an denen sich Luthers unerschöpfliche Freude, auch sprachlich neue Wege zu gehen, … Weiter lesen

Neuerscheinung: Andres, Richter und Schippel zum Übersetzen und Dolmetschen im Dritten Reich

Im Herbst 2016 ist im Verlag für wissenschaftliche Literatur Frank & Timme ein neuer Sammelband mit Beiträgen zum Übersetzen und Dolmetschen in der Zeit des Nationalsozialismus erschienen. Die drei Herausgeberinnen lehren und forschen in Germersheim und Wien und haben sich mit der Organisation von wissenschaftlichen Tagungen zu diesem Thema bereits … Weiter lesen

UNHCR Österreich veröffentlicht Trainingshandbuch für Dolmetscher im Asylverfahren

Das UNHCR Österreich hat ein „Trainingshandbuch für Dolmetscher im Asylverfahren“ herausgegeben. Dieses wurde im Rahmen des vom Europäischen Flüchtlingsfonds und vom österreichischen Bundesministerium für Inneres mitfinanzierten Projekts „Qualitätsvolles Dolmetschen im Asylverfahren“ (QUADA) entwickelt. In den auf insgesamt 196 Seiten verteilten 12 Lernmodulen geht es um folgende Themen: Asyl und Flüchtlingsschutz, … Weiter lesen

„Überleben als Übersetzer“ – Miriam Neidhardt präsentiert Handbuch für Freiberufler in dritter Auflage

Die Oldenburger Übersetzerin Miriam Neidhardt hat soeben die dritte, vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage ihres Erfolgsratgebers „Überleben als Übersetzer – Das Handbuch für freiberufliche Übersetzerinnen“ vorgestellt, der 2012 erstmals erschien. Diesmal hat sie sich tatkräftige Unterstützung von versierten Kolleginnen geholt, die ihr Fachwissen in eigenen Kapiteln weitergeben. Die Gastbeiträge stammen … Weiter lesen

Christopher Kurz: Translatorisches Qualitätsmanagement mit DIN EN ISO 17100 und DIN EN 15038

Die Gesellschaft für technische Kommunikation (tekom) hat in ihrer Reihe „tekom-Hochschulschriften“ eine Studie des Normenexperten Dr. Christopher Kurz herausgebracht. Er untersucht darin das Konzept des Qualitätsmanagements aus prozessorientierter, übersetzungswissenschaftlicher und übersetzungspraktischer Sicht. Im Klappentext heißt es: Im Mai 2016 erschien die Norm DIN EN ISO 17100 – „Übersetzungsdienstleistungen – Anforderungen … Weiter lesen

Die vielsprachige Seele von Österreich-Ungarn: Übersetzen und Dolmetschen in der Habsburger Monarchie

Dass das Übersetzen und Dolmetschen zu den ältesten Berufen der Welt gehört, gerät immer wieder in Vergessenheit – auch in der Übersetzungsbranche selbst. Manche Aspekte der Berufsausübung, wie etwa das grundsätzliche Misstrauen gegenüber den Mittlern zwischen den Kulturen, sind seit Jahrtausenden unverändert. Selbst viele als modern betrachtete Elemente – wie … Weiter lesen

Cécile Balbous: Das Sprachknaben-Institut der Habsburgermonarchie in Konstantinopel

Die Anfänge gezielter Dolmetscherausbildung in deutscher Sprache sind im Konstantinopel der frühen Neuzeit zu suchen. Die Übersetzerin Cécile Balbous hat sich auf die Spuren der „Sprachknaben“ begeben und herausgefunden, warum ausgerechnet die Habsburger die systematische Ausbildung von Dolmetschern initiierten und ein Sprachknaben-Institut gründeten. Sie erklärt, warum das in Konstantinopel geschah … Weiter lesen

Michaela Wolf veröffentlicht Sammelband über das Dolmetschen in Konzentrationslagern

Im Juli 2016 ist ein englischsprachiger Sammelband mit Aufsätzen zum Dolmetschen in Konzentrationslagern erschienen. Herausgeberin ist Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. phil. Michaela Wolf vom Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft der Universität Graz. Auf der Website des Bloomsbury-Verlags wird das Buch „Interpreting in Nazi Concentration Camps“ wie folgt beschrieben: This … Weiter lesen

Neuerscheinung: Berufsziel Übersetzen und Dolmetschen – Grundlagen, Ausbildung, Arbeitsfelder

Im April 2016 ist ein neuer Ratgeber für Studieninteressierte und Studenten erschienen, die ihre berufliche Zukunft im weiten Feld des Übersetzens und Dolmetschens sehen. Der Band bietet vermittelt ein differenziertes und aktuelles Panorama des Praxisfeldes Translation mit seinen spezifischen Kompetenzen und Anforderungen sowie der didaktischen Aufgaben und Möglichkeiten. Ausgangspunkt ist … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15