Lüdenscheid: Märkischer Kreis organisiert Schulung für Laien-Dolmetscher – Dozent von Uni Potsdam

Mehr als 30 ehrenamtliche Sprachmittler im Märkischen Kreis wurden Anfang Mai 2018 in Lüdenscheid geschult, um Einwanderer bei Beratungsgesprächen unterstützen zu können. Dr. Phil Natalia Tilton von der Universität Potsdam vermittelte abwechslungsreich wichtige Grundlagen. Dabei ging es zum Beispiel um die Anforderungen an die Laien-Dolmetscher, die Reflexion der Rolle, praktische … Weiter lesen

Ludwigshafen: Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck überreicht IHK-Zertifikate an geschulte Sprachmittler

Am 19. April 2018 haben die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) und Jürgen Vogel, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz, acht neuen Sprachmittlern ihre IHK-Zertifikate überreicht. Die erfolgreichen Absolventen stammen aus den Ländern Iran, Irak, Libanon, Polen, Ungarn und Jordanien. Anwesend waren im Zentrum für Weiterbildung der … Weiter lesen

Dolmetschen für lesbische, schwule oder bisexuelle Einwanderer – Leitfaden für Sprachmittler erschienen

Die Schwulenberatung Berlin hat eine 23-seitige Broschüre mit dem Titel „Sprachmittlung für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete“ herausgegeben, die als „Handreichung für Sprachmittler*innen“ gedacht ist. Im Vorwort heißt es: Im Kontakt mit Behörden, Unterkünften bzw. Beratungsstellen sind viele Geflüchtete auf Sprachmittlung angewiesen. Diese stellt im Idealfall eine Unterstützung … Weiter lesen

Caritas Worms verleiht nach Schulung Zertifikate an 13 Sprachmittler – Unterstützung aus Germersheim

Die ersten Sprachmittler sind in Worms praxiserprobt und einsatzbereit. Nach einer anspruchsvollen Ausbildung erwarten sie herausfordernde Aufgaben: 13 Männer und Frauen aus 9 Nationen erhielten am 21.11.2017 beim Caritasverband Worms ihre Teilnahmezertifikate für die Aufbauschulung der Sprachmittler. Die Menschen, die an diesem Abend im Caritas-Info-Café in der Kriemhildenstraße versammelt sind, … Weiter lesen

Berlin: Sind die 220 Dolmetscher des Flüchtlingsamts freie Mitarbeiter oder Angestellte? Zoll beschlagnahmt Unterlagen

Das Hauptzollamt hat am 29.11.2017 zwei Standorte des Berliner Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) durchsucht und Unterlagen zur Beschäftigung der rund 220 Übersetzer und Dolmetscher beschlagnahmt. Die Bild-Zeitung titelte „Verdacht des Sozialbetrugs: Razzia in Berliner Flüchtlingsamt“. Die Sprachmittler sind beim Amt als freie Mitarbeiter beschäftigt. De facto arbeiten die meisten aber seit … Weiter lesen

Arnsberg: Fortbildungstag für Flüchtlingsdolmetscher – Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen

Die Frauenberatung Arnsberg lädt in Kooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) zu einer offenbar kostenlosen ganztägigen Fortbildungveranstaltung für Dolmetscher, Sprach- und Integrationsmittler ein. Das Thema lautet: „Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen – Erfolgreich Sprache und Kultur vermitteln“. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017, in der Arnsberger … Weiter lesen

Ärztekammer Westfalen-Lippe fordert Übernahme von Dolmetscherkosten durch gesetzliche Krankenkassen

Die Kammerversammlung der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) fordert vom Gesetzgeber, eine verpflichtende Regelung zur Dolmetscherfinanzierung in den Pflichtleistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) aufzunehmen. Das westfälisch-lippische Ärzteparlament unterstützt damit eine Forderung des diesjährigen 120. Deutschen Ärztetags, der im Mai dieses Jahres auf eine gesetzliche Regelungslücke bei der Kostenzuständigkeit für Dolmetscherdienste bei medizinischen … Weiter lesen

Ohne Dolmetscher „wie ein Esel im Nebel“ – Studie zur Sprachmittlung bei der Geburtshilfe

Ein Forschungsteam unter der Leitung der Berner Fachhochschule BFH hat die Qualität der geburtshilflichen Gesundheitsversorgung von Migrantinnen in der Schweiz untersucht. Im Fokus standen dabei die kommunikativen Herausforderungen, die von den Migrantinnen, dem Fachpersonal, aber auch den Dolmetscherinnen wahrgenommen werden. Interviews mit den Teilnehmerinnen der Studie zeigten, dass sprachliche Barrieren … Weiter lesen

Die Angst der Türken vor dem Dolmetscher: BAMF-Mitarbeiter unter Spionageverdacht für Türkei

Türkische Asylbewerber verdächtigen Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) – vor allem die dort eingesetzten Dolmetscher – sie an regierungsnahe Medien in ihrer Heimat zu verraten. Das berichten „Der Spiegel“ in seiner gedruckten Ausgabe und das politische Fernsehmagazin „Report Mainz“. Unter der Überschrift „Spitzeln im Amt – Spionage: … Weiter lesen

Wolfsburg baut interkulturelle Stadtverwaltung auf – Sprachpool besteht aus angestellten Mitarbeitern

Die 124.000 Einwohner zählende Stadt Wolfsburg hat einen Sprachpool eingerichtet, um die 2015 ausgerufene Gemeinschaftsaufgabe „Interkulturelle Stadtverwaltung Wolfsburg“ zu verwirklichen. Die darin tätigen Dolmetscher sind zwar Laien. Im Gegensatz zu den meisten anderen Städten beschäftigt Wolfsburg aber keine externen Laien. Vielmehr handelt es sich ausnahmslos um festangestellte Mitarbeiter der Stadtverwaltung. … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15