VHS Mainz startet im November zweiten Kurs „Sprachmittler / Community Interpreter“ mit IHK-Prüfung

Die Volkshochschule (VHS) Mainz bietet ab November 2017 bereits zum zweiten Mal einen sechsmonatigen Lehrgang an, der auf eine Tätigkeit als „Sprachmittler / Community Interpreter“ vorbereiten soll. Zielgruppe sind hauptsächlich mehrsprachige Menschen mit Migrationshintergrund, sehr guten Deutschkenntnissen und hoher Allgemeinbildung, die selbständig (haupt- oder nebenberuflich) als Sprachmittler tätig werden oder … Weiter lesen

Wolfsburg baut interkulturelle Stadtverwaltung auf – Sprachpool besteht aus angestellten Mitarbeitern

Die 124.000 Einwohner zählende Stadt Wolfsburg hat einen Sprachpool eingerichtet, um die 2015 ausgerufene Gemeinschaftsaufgabe „Interkulturelle Stadtverwaltung Wolfsburg“ zu verwirklichen. Die darin tätigen Dolmetscher sind zwar Laien. Im Gegensatz zu den meisten anderen Städten beschäftigt Wolfsburg aber keine externen Laien. Vielmehr handelt es sich ausnahmslos um festangestellte Mitarbeiter der Stadtverwaltung. … Weiter lesen

Schleswig-Holstein führt landesweit Videodolmetschdienst der SAVD GmbH in Gefängnissen ein

Der Anteil der ausländischen Gefangenen in den schleswig-holsteinischen Justizvollzugsanstalten (JVAs) hat sich in den vergangen Jahren von etwa 22 auf 29 Prozent erhöht. Damit einhergehend ist auch die Anzahl der Sprachen gestiegen. Bei Verständigungsschwierigkeiten werden derzeit Dolmetscher hinzugezogen. Das Hinzuziehen eines Dolmetschers ist jedoch aufwendig und erst mit einem Zeitverzug … Weiter lesen

Laiendolmetscher: Oldenburger Sozialdezernentin überreicht nach Grundlagenschulung Teilnahmeurkunden

Am 17. August 2017 hat die Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg, Dagmar Sachse, 29 neuen Sprachmittlern zum erfolgreichen Abschluss der Grundlagenschulung ihre Teilnahmeurkunden überreicht. „Ich bedanke mich für den Einsatz und die Arbeit der Sprachmittlerinnen und Sprachmittler und freue mich über den Beitrag, den sie zur Überwindung von Barrieren im interkulturellen … Weiter lesen

„Missverständnisse aufklären, Verständnis fördern“ – Gespräch mit ehrenamtlicher Dolmetscherin Nour Al-Sai

Die Dolmetscherpools in den Großen Kreisstädten im Ortenaukreis vermitteln ehrenamtliche Dolmetscher, die Bürger mit Migrationshintergrund und die große Zahl der geflüchteten Menschen und Asylbewerber etwa bei öffentlichen Einrichtungen, Ärzten und Beratungsstellen unterstützen. Dolmetscherin Nour Al-Sai (32), stammt aus Jordanien. Sie beantwortet Fragen zu ihrem ehrenamtlichen Engagement beim Dolmetscherpool in Offenburg … Weiter lesen

„Eine erfüllende Arbeit“ – Andrianna und Haji als Flüchtlingsdolmetscher für CARE in Griechenland

Die Sprachbarriere gehört zu den größten Problemen, denen sich Flüchtlinge und Asylbewerber tagtäglich in Griechenland stellen müssen. Verständigungsprobleme mit den Einheimischen können eine große Hürde bei der Integration für sie sein: Behördengänge, Arztbesuche oder die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden zur Herausforderung. Wie fühlt es sich wohl an, im Krankenhaus die … Weiter lesen

Würzburg: Bayerisches Rotes Kreuz bietet Schulungen für Laiendolmetscher in der psychosozialen Beratung an

Die die Initiative für traumatisierte Flüchtlinge im Kreisverband Würzburg des Bayerischen Roten Kreuzes bietet eine psychosoziale Beratung von Flüchtlingen an. Menschen mit traumatischen Erfahrungen sollen auf diese Weise anonym und niederschwellig informiert, entlastet und im Alltag seelisch stabilisiert werden. Weil sich viele Flüchtlinge am besten in ihrer Muttersprache ausdrücken können, … Weiter lesen

Ortenaukreis: Fünf Dolmetscherpools koordinieren und professionalisieren ihre Arbeit

Der Ortenaukreis hat rund 420.000 Einwohner und liegt im Südwesten Baden-Württembergs. Seit vielen Jahren sind hier ehrenamtliche Dolmetscher im Einsatz, um Sprachbarrieren in Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Behörden, beim Arzt oder im Krankenhaus überwinden zu helfen. Damit unterstützen sie Bürger mit Migrationshintergrund und die große Zahl der geflüchteten Menschen und Asylbewerber. … Weiter lesen

Überhöhte Dolmetscherrechnungen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 16 Mitarbeiter des LAGeSo/LAF

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mindestens 16 ehemalige Beschäftigte des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGeSo), die heute zum größten Teil Angestellte des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) sind. In neun Fällen geht es um die Auftragsvergabe im Zusammenhang mit der Flüchtlingsunterbringung, in vier Fällen um Hostel-Abrechnungen und in drei Fällen … Weiter lesen

BAMF-Statistik 2016: Arabisch, Dari/Farsi und Kurmandschi wichtigste Muttersprachen der illegalen Einwanderer

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat soeben eine Kurzanalyse zu den im Jahr 2016 unter Berufung auf das Asylrecht nach Deutschland eingewanderten rund 460.000 erwachsenen Personen veröffentlicht. Die 13-seitige Auswertung enthält auch Angaben zu den für Übersetzer und Dolmetscher interessanten Muttersprachen und Herkunftsländern. Häufigste Muttersprachen: Arabisch, Dari/Farsi und … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15