Bundestag beschließt: Anspruch auf Gebärdensprach-Dolmetscher künftig in allen Gerichtsverfahren

Gehörlose haben künftig bei Gerichtsverfahren jeglicher Art Anspruch auf einen Gebärdensprachdolmetscher während des gesamten Verfahrens. Die Kosten dafür hat die Staatskasse zu tragen. Dies hat der Deutsche Bundestag am 22.06.2017 mit den Stimmen der Großen Koalition durch Verabschiedung des „Gesetzes zur Erweiterung der Medienöffentlichkeit in Gerichtsverfahren und zur Verbesserung von … Weiter lesen

AIIC-Region Deutschland begrüßt Entschließung des EU-Parlaments zur Gleichstellung der Gebärdensprachen

Für gehörlose und hörgeschädigte Menschen markiert die am 23. November 2016 verabschiedete Resolution des Europäischen Parlaments einen bedeutenden Schritt: erstmals werden von einem EU-Organ nationale und regionale Gebärdensprachen mit den Laut-Sprachen der Mitgliedsländer auf eine Ebene gestellt. Brüssel im November 2016 und New York im Dezember 2006: Beinahe genau zehn … Weiter lesen

Hochschule Landshut startet 2015/2016 neuen BA-Studiengang Gebärdensprachdolmetschen

Zum Wintersemester 2015/2016 plant die Hochschule Landshut die Einführung des neuen Bachelor-Studiengangs „Gebärdensprachdolmetschen“. Hierfür wurde bereits dieses Wintersemester Prof. Dr. Uta Benner an die die Hochschule Landshut berufen. An der Fakultät für Soziale Arbeit ist sie für die konzeptionelle Entwicklung und fachliche Ausgestaltung des neuen Studiengangs verantwortlich. Uta Benner hat … Weiter lesen

„Gebärdensprachdolmetscher“ von Mandela-Trauerfeier: Thamsanqa Jantjie jetzt Werbestar für Video-App

Thamsanqa Jantjie machte im Dezember 2013 Schlagzeilen, als er auf der Trauerfeier für Nelson Mandela als Gebärdensprachdolmetscher für hochrangige Politiker wie Barack Obama auftrat, obwohl er keiner ist. Der mehrfach vorbestrafte Kleinkriminelle erklärte später, unter Schizophrenie und Halluzinationen zu leiden. Seitdem sitzt er in einer Nervenheilanstalt. Jetzt tauchte er in … Weiter lesen

BDÜ setzt OPS-Kodierung durch – Kostenübernahme für Gebärdensprachdolmetscher im Krankenhaus vereinfacht

Gebärdensprachdolmetscher spielen eine wichtige Rolle für die reibungslose Kommunikation zwischen Arzt und hörgeschädigten Patienten. Beim Einsatz im Krankenhaus kam es in der Vergangenheit oft zu Problemen bei der Kostenübernahme: Während Gebärdensprachdolmetscher die Leistungen im ambulanten Bereich mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen, haben im stationären Bereich die Krankenhäuser die Kosten zu … Weiter lesen

phoenix will Gebärdensprachdolmetscher abschaffen – Proteste von Gehörlosen und Politikern

„Mit der Einführung von Untertitelungen entfällt die bei Tagesschau und heute journal bislang eingesetzte Gebärdensprache.“ Dies teilte der von ARD und ZDF gemeinsam betriebene Dokumentationssender phoenix in einer Pressemitteilung am 28. Juni 2013 mit. Tenor der Mitteilung: Der Einsatz von Untertiteln wird ausgeweitet, dafür werden im Gegenzug die Gebärdensprachdolmetscher abgeschafft. … Weiter lesen

BR zeigte erstmals Radio-Dokumentation in Gebärdensprache

Der Bayerische Rundfunk zeigte Ende Januar 2013 erstmals ein Radio-Feature, das komplett für Gehörlose verfügbar war. Das Thema der Sendung „IQ – Wissenschaft und Forschung“ lautete „Wenn Gehörlose Kinder kriegen – Sprachbarrieren und Wege der Verständigung“. Es wurde nicht nur wie gewohnt im Radio ausgestrahlt, sondern auch online in einem … Weiter lesen

Tagung zum Gebärdensprachdolmetschen in Regelschulen

Das Gebärdensprachdolmetschen an Regelschulen stellt hohe Anforderungen sowohl an Gebärdensprachdolmetscher als auch an die gehörlosen Kinder. Am 19. Januar 2013 findet in Kassel eine Arbeitstagung zu diesem Thema statt. Das Programm: 11:00–13:00 Uhr: Vortrag „Besonderheiten beim Dolmetschen in Regelschulen“ (Sabine Voss und Karin Kestner) anschließend Diskussion 13:00–14:00 Uhr: Mittagspause 14:00–15:30 … Weiter lesen

Gebärdensprachdolmetscher Daniel Meixner: „Schreit jemand, werden die Gebärden sehr ausladend“

Einmal pro Woche hat man bei der Berliner Zeitung die Möglichkeit, seinen Beruf vorzustellen. Vor kurzem tat dies Daniel Meixner. Der 42-jährige Gebärdensprachdolmetscher beschrieb zunächst die wichtigsten Voraussetzungen für den Beruf: Konzentrationsfähigkeit spiele eine außerordentlich bedeutsame Rolle, da beim Gebärdensprachdolmetschen gleichzeitig mit den Augen und Ohren wahrgenommen werde. Innerhalb von … Weiter lesen

Lydia Callis: Neue wissenschaftliche Begriffe in der Gebärdensprache

Wissenschaftliche Begriffe wie „Chromosom“, „Masse“, „Mikrobiologie“, „Lichtjahre“ oder gar „Photosynthese“ fand man bisher in der Gebärdensprache gar nicht, sodass sie Buchstabe für Buchstabe dargestellt werden mussten. Dies hatte zur Folge, dass gehörlose Studenten, Professoren und Gebärdensprachdolmetscher häufig auf unerwartete Hindernisse stießen, wenn es um wissenschaftliche Inhalte ging. Da war also … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15