Technische Dokumentation: Reicht es, formal korrekte PEMT-Übersetzungen zu produzieren?

Kann eine Übersetzung korrekt und gleichzeitig doch nicht besonders gut sein? Im Gegensatz zu einem technischen Gerät, das eine genau messbare Leistung erbringt, ist eine exakte Bewertung der Sprache nur schwer möglich. Es ist kein Zufall, dass – abgesehen von kurzen Sätzen – kaum zwei Übersetzer dieselbe Übersetzung produzieren. Von … Weiter lesen

„ili“: Japaner entwickeln Dolmetsch-Stick, der ohne Internet-Verbindung auskommt

Amerikaner und Briten haben im vergangenen Jahr mit den dolmetschenden Ohrhörern „Pilot“ bzw. „Mymanu Clik“ bereits vorgelegt. Jetzt drängen auch die Asiaten auf den Markt für Dolmetsch-Gadgets. Das japanische Unternehmen Logbar Inc. hat auf Elektronikmessen eine vergleichbare Lösung vorgestellt, die im Gegensatz zu Pilot und Mymanu Clik ohne Internet-Verbindung auskommt … Weiter lesen

Mymanu Clik: Schnurlose Ohrhörer mit Dolmetschfunktion für 37 Sprachen?

Das britische Startup Mymanu entwickelt einen schnurlosen Ohrhörer mit Dolmetschfunktion. Die „Clik“ genannten Stöpsel verfügen über ein Mikrofon. In Verbindung mit einer Smartphone-App sollen 37 Sprachen erkannt werden. Hierzu gehören neben den wichtigsten europäischen Sprachen auch Arabisch, Chinesisch und Japanisch. Innerhalb von 5 bis 10 Sekunden soll man dann die … Weiter lesen

Maschinelle Übersetzung in TM-Systemen: Fehler nur schwer zu erkennen – Arbeit wird auf Lektor verlagert

Unternehmen und Lieferanten sind permanent auf der Suche nach Möglichkeiten, noch schneller, noch effizienter, noch kostengünstiger zu produzieren. Maschinelle Übersetzungsprogramme (MÜ-Programme), die in früheren Jahren fast ausschließlich regelbasiert waren, haben lange ein Schattendasein gefristet. Erst mit der Verbreitung statistischer Verfahren nahm die Qualität maschinell erstellter Übersetzungen deutlich zu und brachte … Weiter lesen

Google Translate mit 13 neuen Sprachen von Amharisch über Friesisch bis Xhosa – jetzt insgesamt 103

Google Translate bietet seit Mitte Februar 13 neue Sprachen an: Amharisch, Korsisch, Friesisch, Kirgisisch, Hawaiianisch, Kurdisch (Kurmanji), Luxemburgisch, Samoaner, Schottisch-Gälisch, Shona, Sindhi, Paschtu und Xhosa. Insgesamt unterstützt der maschinelle Übersetzungsdienst nun 103 Sprachen. Sveta Kelman, Senior Program Manager bei Google Translate, schreibt dazu: In 2006, we started with machine learning-based … Weiter lesen

Praxistest: Mit der Übersetzungs-App in Russland zum Friseur

„Das Versprechen der Übersetzungs-Apps: Jeder kann mit Jedem reden. Weltweit. In der Praxis stiften sie Verwirrung. Zum Beispiel, wenn man sich in Russland die Haare schneiden lassen will.“ So beginnt ein Artikel auf Spiegel Online, in dem ein Journalist über seine praktischen Erfahrungen berichtet. Er lud sich die Übersetzungs-Apps iTranslate … Weiter lesen

Jetzt 27 statt 7 Sprachen: Interview mit Word-Lens-Entwickler Otávio Good

Die Schilderübersetzungsfunktion (früher Word Lens) der Smartphone-App von Google Translate beherrscht in der Version 4.0 jetzt 27 statt zuvor 7 Sprachen. Zu Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch sind Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Indonesisch, Katalanisch, Kroatisch, Litauisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Tagalog, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch sowie … Weiter lesen

transLectures: Automatisierte Untertitelung und Übersetzung von Vorlesungen dank Sprachtechnologie

Auf der Videoplattform Videolectures.net sind Vorlesungen mit automatischen Untertiteln in fünf europäischen Sprachen verfügbar – die Projektpartner EML European Media Laboratory und Institut Jozef Stefan, Ljubljana / Slowenien, möchten noch weitere Sprachen hinzufügen. Seminare, Vorlesungen und Präsentationen – das Internet ist eine wahre Fundgrube für wissenschaftliches Videomaterial, das nur darauf … Weiter lesen

Maschinelle Übersetzung: Reicht die Qualität inzwischen für einen Einsatz auf breiter Basis?

Noch kann man nicht mit gutem Gewissen behaupten, dass maschinelles Übersetzen (MÜ) die Mutter aller Lösungen ist, wenn es um professionelle Übersetzungen geht. Aber der MÜ-Geist ist aus der Flasche befreit und wird sich nicht mehr einfach zurücksperren lassen. Unumstritten ist, dass MÜ in den letzten Jahren Fortschritte gemacht hat. … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15