Google Translate mit 13 neuen Sprachen von Amharisch über Friesisch bis Xhosa – jetzt insgesamt 103

Google Translate bietet seit Mitte Februar 13 neue Sprachen an: Amharisch, Korsisch, Friesisch, Kirgisisch, Hawaiianisch, Kurdisch (Kurmanji), Luxemburgisch, Samoaner, Schottisch-Gälisch, Shona, Sindhi, Paschtu und Xhosa. Insgesamt unterstützt der maschinelle Übersetzungsdienst nun 103 Sprachen. Sveta Kelman, Senior Program Manager bei Google Translate, schreibt dazu: In 2006, we started with machine learning-based … Weiter lesen

Praxistest: Mit der Übersetzungs-App in Russland zum Friseur

„Das Versprechen der Übersetzungs-Apps: Jeder kann mit Jedem reden. Weltweit. In der Praxis stiften sie Verwirrung. Zum Beispiel, wenn man sich in Russland die Haare schneiden lassen will.“ So beginnt ein Artikel auf Spiegel Online, in dem ein Journalist über seine praktischen Erfahrungen berichtet. Er lud sich die Übersetzungs-Apps iTranslate … Weiter lesen

Jetzt 27 statt 7 Sprachen: Interview mit Word-Lens-Entwickler Otávio Good

Die Schilderübersetzungsfunktion (früher Word Lens) der Smartphone-App von Google Translate beherrscht in der Version 4.0 jetzt 27 statt zuvor 7 Sprachen. Zu Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch sind Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Indonesisch, Katalanisch, Kroatisch, Litauisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Tagalog, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch sowie … Weiter lesen

transLectures: Automatisierte Untertitelung und Übersetzung von Vorlesungen dank Sprachtechnologie

Auf der Videoplattform Videolectures.net sind Vorlesungen mit automatischen Untertiteln in fünf europäischen Sprachen verfügbar – die Projektpartner EML European Media Laboratory und Institut Jozef Stefan, Ljubljana / Slowenien, möchten noch weitere Sprachen hinzufügen. Seminare, Vorlesungen und Präsentationen – das Internet ist eine wahre Fundgrube für wissenschaftliches Videomaterial, das nur darauf … Weiter lesen

Maschinelle Übersetzung: Reicht die Qualität inzwischen für einen Einsatz auf breiter Basis?

Noch kann man nicht mit gutem Gewissen behaupten, dass maschinelles Übersetzen (MÜ) die Mutter aller Lösungen ist, wenn es um professionelle Übersetzungen geht. Aber der MÜ-Geist ist aus der Flasche befreit und wird sich nicht mehr einfach zurücksperren lassen. Unumstritten ist, dass MÜ in den letzten Jahren Fortschritte gemacht hat. … Weiter lesen

Microsoft will Skype das Dolmetschen beibringen

Microsoft hat am 27.05.2014 auf der Code-Konferenz des US-Blogs re/code im kalifornischen Rancho Palos Verdes unter dem Namen Skype Translator eine neue Funktion für die beliebte Videotelefonie-Anwendung vorgestellt. Künftig soll bei Telefonaten in Echtzeit zwischen verschiedenen Sprachen gedolmetscht werden können – und zwar maschinell. Dies ist technisch überaus anspruchsvoll, denn … Weiter lesen

Josef van Genabith neuer Direktor für multilinguale Technologien am DFKI Saarbrücken

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) profiliert seine Aktivitäten im Feld der maschinellen Übersetzung durch Prof. Dr. Josef van Genabith und verstärkt das Team am Standort Saarbrücken. Er wird seine Arbeit als neuer wissenschaftlicher Direktor im Februar 2014 aufnehmen. Dem DFKI ist es damit gelungen, einen prominenten europäischen Wissenschaftler … Weiter lesen

„Hajo, so isch des“: Burble.de übersetzt beliebige Websites ins Schwäbische und drei weitere Dialekte

„Der Weschde ischd fassungslos. Wladimir Puadin schaffd auf der Krim Fakden. Euroba kann dem russische Präsidende wenig endgegensedzen“, ist in bestem Schwäbisch auf Spiegel Online zu lesen – zumindest dann, wenn man die Nachrichtenseite über Burble.de aufruft. Ebenso lesen sich die Menüs bei Bild.de dann so: „Underhaldung“, „Schbord“, „Lifeschdyle“, „Schbiele“ … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15