M. Nazemi, Dolmetscher für die Bundeswehr in Afghanistan: „Ich sehe mich auch als Vermittler zwischen den Kulturen.“

Wie verständigen sich die Soldaten der Bundeswehr mit ihren afghanischen Kameraden? Sicherlich gibt es den einen oder anderen, der gut Englisch spricht oder ein paar Sätze und Höflichkeiten im Deutschen gelernt hat. Aber die große Masse spricht weder die eine noch die andere Sprache. Da kommen die Übersetzer aus dem … Weiter lesen

John Oliver zur Situation der einheimischen Dolmetscher in Afghanistan und im Irak

Der in New York lebende britische Moderator, Komiker, Schauspieler und Schriftsteller John Oliver moderiert seit 2014 auf dem amerikanischen Sender HBO die Late-Night-Show „Last Week Tonight with John Oliver“. In einem 16-minütigen Beitrag beleuchtet er ausführlich die Situation der einheimischen Dolmetscher, die in Afghanistan und im Irak für die US-Truppen … Weiter lesen

„No one left behind“ hilft afghanischen Dolmetschern, in die USA auszuwandern

„The mission of No One Left Behind is to help Afghan and Iraqi combat interpreters with Special Immigrant Visas (SIVs) resettle safely in the United States. We bridge the gap that exists between current State Department and NGO refugee relief programs, and provide assistance with housing, employment and cultural adaptation. … Weiter lesen

Überlässt Großbritannien die meisten Dolmetsch-Hilfskräfte in Afghanistan ihrem Schicksal?

Um die „vergessenen Helden“ des Afghanistankrieges ist es still geworden. Aber immer noch befinden sich Hunderte von Übersetzern und Dolmetschern, die als einheimische Hilfskräfte den westlichen Streitkräften dienten, in einer verzweifelten Lage. Ein Fernsehbericht von RT beleuchtet die Asylpolitik Großbritanniens gegenüber den afghanischen Helfern. Das Verteidigungsministerium hält die aktuelle Regelung, … Weiter lesen

Afghanistan: Deutschland nimmt 547 ehemalige Ortskräfte mit ihren Familien auf

Seit Herbst 2013 haben sich insgesamt 1.329 Afghanen bei deutschen Stellen in Afghanistan gemeldet und angegeben, dass sie in ihrem Heimatland gefährdet seien und deshalb ausreisen wollten. Alle haben als so genannte „Ortskräfte“, also einheimische Helfer, für die Bundeswehr, das deutsche Innen- oder Außenministerium oder für deutsch-afghanische Entwicklungsprojekte gearbeitet. Dazu … Weiter lesen

„Unverzichtbar als Vermittler, Sprachrohr und Berater“ – Die Sprachmittler der Bundeswehr im Kosovo

Auf der Website der deutschen Bundeswehr schildert ein Übersetzer und Dolmetscher seinen Arbeitsalltag im Kosovo. Matthias D. ist seit Mai 2014 Leiter des Sprachendienstes beim 38. deutschen Einsatzkontingent in Prizren. Dessen 740 Soldaten sind in die multinationale Kosovo Force (KFOR) eingebunden. D. ist Vorgesetzter von sieben einheimischen Sprachmittlern, die als … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15