„Man sieht seine Klienten intellektuell in Unterwäsche“ – Ausführliches Interview mit Titos Dolmetscher Ivan Ivanji

In einem mehr als eineinhalbstündigen Gespräch in deutscher Sprache schildert Ivan Ivanji, der Dolmetscher des früheren jugoslawischen Staats- und Parteichefs Tito, sein Leben. Wir erfahren unter anderem, dass er Deutsch vom Kindermädchen der Familie lernte, dass er in zwei Konzentrationslagern saß, und dass Tito selbst ganz passabel Deutsch sprach. Mehr … Weiter lesen

Dolmetscher von Einreisestopp ausnehmen – FIT, AIIC und weitere Verbände schreiben offenen Brief an US-Präsidenten

In einem offenen Brief haben sich FIT, AIIC und elf weitere Verbände der Übersetzungsbranche am 02.02.2017 an den amerikanischen Präsidenten gewandt. Sie fordern darin, Dolmetscher und Übersetzer aus dem Irak und Afghanistan von dem kürzlich verhängten Einreisestopp auszunehmen. Gerade Sprachmittler seien wichtige Verbündete im Kampf gegen den Terror und ihre … Weiter lesen

rbb-Magazin Klartext: Mitglieder der arabischen Clans in Berlin als Dolmetscher am LaGeSo

Anfang 2016 nahm die Berliner Polizei bei einer Großrazzia mehrere Mitglieder arabischer Großfamilien fest. Innensenator Henkel lobte den aufsehenerregenden Schlag gegen die Unterwelt. Das Politmagazin „Klartext“ des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) hat herausgefunden, dass das Land Berlin selbst Mitglieder einer berüchtigten arabischen Großfamilie beschäftigt hat. Und zwar als Dolmetscher im Landesamt … Weiter lesen

Nafri-Debatte: Was sagt die Sprachwissenschaft zur polizeiinternen Abkürzung für Nordafrikaner?

Nach Silvester hat sich in Deutschland eine äußerst hitzig in allen Medien geführte Debatte an der Abkürzung „Nafris“ entzündet, mit der polizeiintern Nordafrikaner bzw. „nordafrikanische Intensivtäter“ bezeichnet werden. Die Kölner Polizei hatte den Ausdruck während ihres Großeinsatzes in der Silvesternacht in einem Tweet verwendet. Der Polizeisprecher teilte per Twitter mit: … Weiter lesen

Silvesterfeiern: Stuttgarter Polizei rüstet auf und hält erstmals Dolmetscher parat

Um Übergriffe durch Migrantengruppen zu verhindern, will die deutsche Polizei die Silvesterfeiern in diesem Jahr mit einem Großaufgebot schützen, das an Bürgerkriegssituationen erinnert. In Stuttgart gehören dazu auch Dolmetscher für sechs verschiedene Sprachen. Die Bild-Zeitung schreibt: „Es seien sowohl Polizisten, die andere Sprachen sprechen, im Einsatz als auch externe Dolmetscher, … Weiter lesen

Geldern: Die Linke scheitert mit Forderung nach Entschädigungszahlungen für Flüchtlingsdolmetscher

Norbert Hayduk sitzt für die Partei Die Linke im Rat der niederrheinischen Stadt Geldern (35.000 Einwohner). Er stellte im Hauptausschuss des Stadtrates den Antrag, den in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich tätigen Dolmetschern künftig zumindest eine Entschädigung nach Mindestlohn zu zahlen (8,50 Euro pro Stunde). Denn diese würden in einem Ausmaß in … Weiter lesen

Bilanz Dolmetscherpool Soest: 2016 mehr als 320 Einsätze mit insgesamt 550 Arbeitsstunden

In der westfälischen Kreisstadt Soest (48.000 Einwohner) hat der Dolmetscherpool des Kommunalen Integrationszentrums im Jahr 2016 mehr als 320 Einsätze gefahren und über 550 Arbeitsstunden geleistet. Auftraggeber waren Institutionen wie Schulen, Jugendämter, Wohlfahrtsverbände und Jobcenter. Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) schreibt: Das Integrationszentrum hat den Dolmetscherpool auf Wunsch der Kreiskommunen … Weiter lesen

Charlie Hebdo: Die fünf Übersetzer der deutschen Ausgabe bleiben lieber anonym

Am 01.12.2016 erschien die erste deutsche Ausgabe des französischen Satireblatts Charlie Hebdo. Offenbar aus Angst vor islamistischen Terroristen ziehen es die Übersetzer vor, anonym zu bleiben. Im Impressum werden fünf Übersetzer aufgeführt, davon drei allerdings nur mit ihren Initialen. Bei den zwei Angaben mit Vor- und Zunamen handelt es sich … Weiter lesen

CDU-Parteitag einmütig für Aufnahme der deutschen Sprache in Grundgesetz – Kanzlerin dagegen

Auf dem CDU-Parteitag im Dezember 2016 in Essen hat die Jugendorganisation der Partei, die Junge Union (JU), einen Antrag eingebracht, in dem gefordert wird, Artikel 22 des Grundgesetzes um folgenden Punkt zu erweitern: „Die Sprache der Bundesrepublik Deutschland ist Deutsch.“ Die Parteitagsdelegierten stimmten diesem Antrag einmütig zu, wie es in … Weiter lesen

Politik reagiert auf Forderungen: Mehr Dolmetscherstellen für sächsische Justiz

Nach dem Selbstmord des syrischen Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr im Oktober 2016 in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Leipzig hatten sowohl der Anstaltsleiter als auch der Verband der Strafvollzugsbediensteten sowie der BDÜ mehr Bedienstete und mehr Dolmetscher für den Justizvollzug gefordert. Die CDU-SPD-Koalition im sächsischen Landtag hat nun einen Änderungsantrag zum Entwurf des … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15