Berufsverbände

Vollständige Liste der Berufsverbände für Übersetzer und Dolmetscher im deutschsprachigen Raum, geordnet nach Ländern und Mitgliederzahl. Es gibt 28 in Deutschland (von denen 14 den BDÜ bilden), 3 in Österreich, 3 in der Schweiz, 2 in Südtirol und somit 36 Verbände insgesamt.
Stand: 2016-08-02. Korrekturhinweise bitte an rs@uepo.de

Deutschland-WappenDeutschland

28 Verbände, davon bilden 14 den BDÜ

(1) BDÜ

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer

Regionaler Schwerpunkt: Deutschland bundesweit.

Mitgliederzahl: Der Bundesverband des BDÜ hat als Dachverband lediglich 13 Mitglieder, nämlich 12 Landesverbände und den bundesweiten Verband der Konferenzdolmetscher (VKD). Diesen 13 Mitgliedsverbänden gehören insgesamt 7.751 Einzelübersetzer an, darunter 6.107 Frauen und 1.644 Männer (11/2013).

Sitz: Berlin

Gründungsjahr: 1955

Selbstdarstellung: Der BDÜ vertritt seit über 50 Jahren die Interessen von Dolmetschern und Übersetzern – sowohl in Deutschland als auch international. Als Dachverband repräsentiert der BDÜ-Bundesverband mit Sitz in Berlin die ihm angeschlossenen 13 Mitgliedsverbände. Der BDÜ ist mit fast 8.000 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert damit 75 Prozent aller organisierten Übersetzer und Dolmetscher in Deutschland und ist Ansprechpartner für Handel, Industrie, Politik und Ausbildungswesen. Erfahrene Mitglieder des Verbandes treten beispielsweise als Gutachter für Übersetzungen oder als Berater bei der Entwicklung neuer Fachausbildungen auf. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder müssen vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation nachweisen.

Website: www.bdue.de

Mitgliedsverbände (nach Mitgliederzahl geordnet):

(1.1) BDÜ-Landesverband Bayern
Mitgliederzahl: 1.450
Gründungsjahr: 1952
Sitz: München
Mitgliederbeitrag: 216 Euro pro Jahr pro Jahr
Website: www.by.bdue.de

(1.2) BDÜ-Landesverband Baden-Württemberg
Mitgliederzahl: 1.100
Gründungsjahr: ?
Sitz: Karlsruhe
Mitgliederbeitrag: 180 Euro pro Jahr
Website: www.bw.bdue.de

(1.3) BDÜ-Landesverband Nordrhein-Westfalen
Mitgliederzahl: 900
Gründungsjahr: 1996
Sitz: Köln
Mitgliederbeitrag: 200 Euro pro Jahr
Website: www.nw.bdue.de

(1.4) BDÜ-Landesverband Hessen
Mitgliederzahl: 600
Gründungsjahr: ?
Sitz:Wiesbaden
Mitgliederbeitrag: 160 Euro pro Jahr
Website: www.he.bdue.de

(1.5) BDÜ-Landesverband Nord
Mitgliederzahl: 545
Gründungsjahr: 2015 durch Umbenennung des Landesverbandes „Bremen und Niedersachsen“ in „Landesverband Nord“. Der Landesverband „Bremen und Niedersachsen“ entstand 1998 durch Verschmelzung des Landesverbands Bremen mit dem Landesverband Niedersachsen, die vermutlich beide in den 1950er Jahren gegründet wurden.
Sitz: Göttingen
Mitgliederbeitrag: 155 Euro pro Jahr
Website: www.bn.bdue.de

(1.6) BDÜ-Landesverband Rheinland-Pfalz
Mitgliederzahl: 500
Gründungsjahr: 1953
Sitz: Mannheim
Mitgliederbeitrag: 156 Euro pro Jahr
Website: www.rp.bdue.de

(1.7) Verband der Konferenzdolmetscher (VKD)
Mitgliederzahl
: 500
Gründungsjahr: 2003
Sitz: Frankfurt am Main
Mitgliederbeitrag: 230 Euro pro Jahr
Website: www.konferenzdolmetscher-bdue.de

(1.8) BDÜ-Landesverband Sachsen

Mitgliederzahl: 390 (Stand: 2016)
Gründungsjahr: 1991
Sitz: Dresden
Mitgliederbeitrag: 160 Euro pro Jahr
Website: www.sn.bdue.de

(1.9) BDÜ-Landesverband Saar
Mitgliederzahl: 250
Gründungsjahr: ?
Sitz: Saarbrücken
Mitgliederbeitrag: 150 Euro pro Jahr
Website: www.bdue-saar.de

(1.10) BDÜ-Landesverband Thüringen
Mitgliederzahl: 110
Gründungsjahr: 1992
Sitz: Günthersleben-Wechmar
Mitgliederbeitrag: 116 Euro pro Jahr
Website: www.th.bdue.de

(1.11) BDÜ-Landesverband Sachsen-Anhalt
Mitgliederzahl: 110
Gründungsjahr: ?
Sitz: Klötze
Mitgliederbeitrag: ?
Website: www.bduest.de

(1.12) BDÜ-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
Mitgliederzahl: 70
Gründungsjahr: 1991
Sitz:Neubrandenburg
Mitgliederbeitrag: ?
Website: www.mv.bdue.de

(1.13) BDÜ-Landesverband Berlin-Brandenburg
Mitgliederzahl: ?
Gründungsjahr: 1996
Sitz: Berlin
Mitgliederbeitrag: 162 Euro pro Jahr
Website: www.bb.bdue.de

(2) VdÜ

Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V., Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftsteller in ver.di

Regionaler Schwerpunkt: Deutschland

Mitgliederzahl: 1.200 (Stand: Juli 2011)

Sitz: Berlin

Gründungsjahr: 1954

Selbstdarstellung: Der VdÜ vertritt die Interessen der Literaturübersetzer in der Öffentlichkeit, gegenüber den Vertragspartnern und deren Verbänden. Mitgliedern bietet der Verein Information, Weiterbildung, Rat und Unterstützung, Rechtsschutz. Der VdÜ lebt vom kollegialen Engagement seiner Mitglieder: Alle Mitglieder des Vorstands sind selbst Übersetzer und arbeiten ehrenamtlich. In zahlreichen Initiativen und regionalen Gruppen setzen sich Mitglieder aktiv für die gemeinsamen Interessen ein. Eines unserer wesentlichen Ziele ist die Verbesserung der rechtlichen und ökonomischen Bedingungen.

Website: www.literaturuebersetzer.de

(3) ADÜ Nord

Assoziierte Dolmetscher und Übersetzer in Norddeutschland e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Norddeutschland

Mitgliederzahl: ca. 350 (Stand: Mai 2011)

Sitz: Hamburg

Gründungsjahr: 1997 (Hervorgegangen aus dem in den 1950er Jahren gegründeten BDÜ-Landesverband Hamburg/Schleswig-Holstein)

Selbstdarstellung: Der ADÜ Nord ist der etablierte überregionale Verband für Dolmetscher und Übersetzer in Norddeutschland.

  • Anspruchsvolle Kriterien für die Mitgliedschaft (einschlägiger Hochschulabschluss, staatlich anerkannte Prüfung oder Aufnahme nach Prüfung durch eine Aufnahmekommission)
  • Über 50 Arbeitssprachen von A wie Afghanisch bis V wie Vietnamesisch, einschließlich der deutschen Gebärdensprache
  • Spezialisierungen in allen Bereichen: Technik, Wirtschaft, Recht, Medizin, Geisteswissenschaften, Literatur und vieles mehr
  • Vereidigte/beeidigte/ermächtigte Dolmetscher und Übersetzer

Website: www.adue-nord.de

(4) DTT

Deutscher Terminologie-Tag e.V.

Mitgliederzahl: ca. 300

Sitz: Köln

Gründungsjahr: 1987

Selbstdarstellung: Der DTT ist ein deutscher Berufs- und Interessenverband für alle, die sich mit Terminologie beschäftigen. Der DTT wurde 1987 gegründet und hat seinen Sitz in Köln.

Der DTT sieht es als seine Aufgabe an, Wege zu verbesserter Fachkommunikation durch Terminologiearbeit aufzuzeigen. Er versteht sich als Forum zur Behandlung terminologischer Belange und unterstützt Einzelpersonen, Firmen und staatliche Stellen im In- und Ausland im Bereich der Terminologie durch Beratung und Koordination. So arbeitet der DTT u. a. mit anderen auf dem Gebiet der Terminologie tätigen Institutionen und Verbänden zusammen wie etwa dem Rat für Deutschsprachige Terminologie (RaDT), Infoterm, TermNet, tekom, BDÜ oder der European Association for Terminology (EAFT).

In zweijährigen Abständen veranstaltet der DTT Symposien zu terminologischen Fragestellungen und aktuellen Themen der Terminologiearbeit. Außerdem führt der DTT Fortbildungsveranstaltungen durch und gibt regelmäßig Fachpublikationen heraus, darunter die Tagungsbände zu den o. a. Symposien, die Terminologiefachzeitschrift edition und einen Best-Practice-Leitfaden zur Terminologiearbeit.

Website: www.dttev.org

(5) AIIC

AIIC Deutschland (Association internationale des interprètes de conférence)

Mitgliederzahl: 270 in Deutschland (weltweit 2.972 in 102 Ländern)

Sitz: Herten (bei Recklinghausen)

Gründungsjahr: 1953

Selbstdarstellung: aiic-Konferenzdolmetscher tragen große Verantwortung: Ein falsches Wort oder eine falsche Betonung können im internationalen Geschehen zu Missverständnissen oder im Extremfall sogar zu Zwischenfällen führen. Regierungen, die Wirtschaft und andere Fachkreise verlangen deshalb von Dolmetschern mit Recht ein Höchstmaß an Präzision und Zuverlässigkeit. Um diese sicherzustellen, wurde die aiic gegründet. Heute ist der Verband bei der Europäischen Union, der NATO, Interpol, der Weltbank, den Vereinten Nationen und vielen anderen internationalen Organisationen anerkannt. Die Mitglieder der aiic haben sich in einem strengen Aufnahmeverfahren für die Mitgliedschaft im Weltverband qualifiziert.

Erst mit dem Nachweis von mehreren Jahren Konferenzerfahrung kann ein Dolmetscher seinen Aufnahmeantrag stellen. Mindestens drei erfahrene Kollegen, die selbst seit wenigstens fünf Jahren Vollmitglied sein müssen, verbürgen sich für die Qualität des Antragstellers. Bei gemeinsamen Konferenzen haben sie seine sprachliche Kompetenz und seine Professionalität überprüft. Die strengen Auswahlkriterien der aiic sichern die Qualität der Dolmetscherleistung.

Website Deutschland: www.aiic.de

Website international: www.aiic.net

(6) ATICOM

Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Nordrhein-Westfalen

Mitgliederzahl: ca. 200

Sitz: Hattingen (bei Bochum)

Gründungsjahr: 1997 (Hervorgegangen aus dem in den 1950er Jahren gegründeten BDÜ-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

Selbstdarstellung:

  • Geprüfte und professionell arbeitende Übersetzer und Dolmetscher stehen Wirtschaft und Verwaltung, anderen Mitgliedern des Berufsstandes, der Fachwelt und der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung
  • Effizient arbeitende Gremien eines berufsständischen Verbandes garantieren den Erfolg und die Weiterentwicklung des Berufsstandes
  • Klar gegliederte demokratische Strukturen und eine offene Kommunikationspolitik fördern die Mitwirkung der Mitglieder
  • Der Eintritt ins neue Jahrtausend erfordert eine zukunftsorientierte Politik, die sich insbesondere auch mit den modernen Technologien auseinandersetzt
  • Der Verband nimmt die Interessen seiner Mitglieder wahr. Durch die stete Förderung hochwertiger Übersetzungs- und Dolmetschleistungen pflegt er eine bewusste Kunden- und Verbraucherorientierung
  • Der Verband unterhält Verbindungen zu anderen Berufsverbänden auch außerhalb Deutschlands und ist Mitglied im Weltdachverband der Übersetzer FIT (Fédération internationale des traducteurs)

Website: www.aticom.de

(7) DVÜD e.V.DVÜD

Deutscher Verband der freien Übersetzer und Dolmetscher e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Deutschland

Mitgliederzahl: rund 180 (Stand: März 2014)

Sitz: Berlin

Gründungsjahr: 2012

Selbstdarstellung: Der DVÜD e.V. tritt für die Interessen von professionellen Übersetzern und Dolmetschern in der Bundesrepublik Deutschland ein. Ziel ist unter anderem die Anerkennung beider Berufsstände, die höchste Kompetenz und Bildung erfordern, aber gleichzeitig durch keinerlei Auflagen geschützt sind. Der DVÜD e.V. arbeitet deshalb mit all seiner Kraft darauf hin, dass beide Berufsbezeichnungen in der Bundesrepublik Deutschland geschützt werden. Ferner soll Lobbyismus für die Berufsstände betrieben werden und eine Aufklärung in der Wirtschaft erfolgen. Daneben engagiert sich der DVÜD e.V. für den Nachwuchs und bietet hier studienbegleitende Schulungen an, um so den Einstieg in die Selbständigkeit zu erleichtern.

Website: www.dvud.de

(8) VÜD

Verband der Übersetzer und Dolmetscher

Regionaler Schwerpunkt: Berlin und Umland

Mitgliederzahl: ca. 160

Sitz: Berlin

Gründungsjahr: 1990

Selbstdarstellung: Der VÜD setzt sich für die berufsständischen Belange seiner Mitglieder ein und hilft ihnen bei ihrer beruflichen Fortbildung. Er will mit seiner Arbeit sichern, dass seine Mitglieder den wachsenden Anforderungen der Nutzer von Übersetzungen und Dolmetschleistungen, vor allem in der Wirtschaft, mit professioneller Leistung gerecht werden. Die Mitglieder des Verbands können in der Regel auf einen einschlägigen universitären Abschluss als Übersetzer/Dolmetscher und in vielen Fällen auf eine spezielle Ausbildung in einem Sachfach verweisen.

Website: www.vued.de

(9) VbDÜ Bayern

Verein öffentlich bestellter und beeidigter Dolmetscher und Übersetzer Bayern e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Bayern

Mitgliederzahl: ca. 130

Sitz: München

Gründungsjahr: 2002

Selbstdarstellung: Der Verein hat das Ziel, die Interessen der öffentlich bestellten und beeidigten Dolmetscher und Übersetzer zu vertreten und zu schützen. Der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit besteht in der Förderung der Heranziehung von beeidigten Dolmetschern und Übersetzern in der Rechtspflege und in der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für eine gebührende Wertschätzung und Anerkennung des Berufsstandes im Dialog mit den bayerischen Justiz- und Polizeibehörden, mit Rechtsanwälten, Notaren und Standesbeamten. In der Datenbank unserer Website www.vbdu.de finden Sie hochqualifizierte Dolmetscher und Übersetzer für über 30 Sprachen, die von einem Gericht in Bayern allgemein beeidigt sind und über profunde Kenntnisse der landesspezifischen Rechtssysteme und juristischen Fachsprachen verfügen. Sie alle zeichnen sich durch interkulturelle Kompetenz aus und gewährleisten im Rahmen ihrer Verschwiegensheitspflicht professionelle Dienstleistungen.

Website: www.vbdu.de

(10) VVDÜ

Verein der vereidigten Dolmetscher und Übersetzer in Hamburg e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Hamburg

Mitgliederzahl: ca. 44

Sitz: Hamburg

Gründungsjahr: 1981

Selbstdarstellung: Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen der in Hamburg vereidigten Dolmetscher und Übersetzer zu vertreten. Mitglied kann jeder in Hamburg öffentlich bestellte und vereidigte Dolmetscher werden.

Website: www.dievereidigten.de

(11) VbDÜ SachsenVbDÜ

Verein beeidigter Dolmetscher und Übersetzer Sachsen e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Sachsen

Mitgliederzahl: 32

Sitz: 01705 Freital

Gründungsjahr: unbekannt

Selbstdarstellung: Um dem Missstand der so genannten anonymen Ladung entgegenzuwirken und unseren Berufsstand wieder aufzuwerten, haben sich einige beeidigte Dolmetscher und Übersetzer in Sachsen zusammengefunden, einen Verein gegründet und einen Bereitschaftsdienst organisiert. Damit wollen wir den Behörden den von Übersetzungsbüros gewohnten Service bieten und ihnen die Suche nach dem geeigneten Dolmetscher abnehmen, gleichzeitig aber die Qualität der Leistungen sichern, indem garantiert ein Dolmetscher geschickt wird, der sowohl seine fachliche als auch persönliche Eignung nachgewiesen hat. Der Beamte ruft nach wie vor nur eine Telefonnummer an. Unser Verein ist keine weitere Agentur, sondern ein Zusammenschluss von Freiberuflern, die zusätzlich zu ihrer täglichen Arbeit diesen Bereitschaftsdienst ehrenamtlich organisieren. Jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, kann bei uns Mitglied werden oder als Dolmetscher mit uns zusammenarbeiten.

Website: www.beeidigte-dolmetscher.de

(12) VVUVVU

Verband allgemein beeidigter Verhandlungsdolmetscher und öffentlich bestellter und beeidigter Urkundenübersetzer in Baden-Württemberg e.V.

Regionaler Schwerpunkt: Baden-Württemberg

Mitgliederzahl: unbekannt

Sitz: 73728 Esslingen

Gründungsjahr: 1971

Selbstdarstellung: Der VVU ist der Interessenverband der Gerichtsdolmetscher und Urkundenübersetzer, die von einem Gericht in Baden-Württemberg beeidigt worden sind. Er berät und unterstützt seine Mitglieder in professionellen Fragen und Belangen.

Website: www.vvu-bw.de

Verbände für Übersetzungsbüros

(13)

Verband der Übersetzungsbüros

Mitgliederzahl: 28

Sitz:  Bonn

Gründungsjahr: 1959

Website: www.dttev.org

(14) QSD

Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V.

Mitgliederzahl: 27

Sitz: Bremen

Gründungsjahr: 1998

Selbstdarstellung: Der QSD vertritt die Interessen und Ansichten der deutschen Übersetzungsindustrie und somit der deutschen Übersetzungsunternehmen innerhalb der EUATC. Zu den primären Aufgaben des QSD zählen die Stärkung der Professionalität in der Übersetzungsarbeit und die Schaffung einer Lobby für den an Bedeutung stark wachsenden Sektor der Sprachdienstleistungen innerhalb der globalisierten Wirtschaft.

Website: www.qsd.de

Österreich-WappenÖsterreich

3 Verbände

(1) UNIVERSITAS Austria

Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen – Interpreters’ and Translators’ Association

Regionaler Schwerpunkt: Österreich

Mitgliederzahl: 700 (Stand: Oktober 2012)

Sitz: Wien

Gründungsjahr: 1954

Selbstdarstellung: Den Statuten gemäß hat die UNIVERSITAS Austria unter Artikel 2 ihrer Statuten “Zweck des Vereines” als ein unpolitischer und nicht auf Gewinn gerichteter Verband die Aufgabe, den Zusammenschluss der ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen Österreichs zur Wahrnehmung ihrer Standes- und Berufsinteressen zu bewirken. Es obliegt ihr daher insbesondere (a) die Vertretung der gemeinsamen Standes- und Berufsinteressen der Mitglieder im In- und Ausland, vor allem durch Aufklärung der Öffentlichkeit über die Qualifikation universitär ausgebildeter ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen, durch Wahrung und Schutz des Standesansehens sowie durch Ausarbeitung von Richtlinien für die Erbringung von translatorischen Leistungen; (b) die Förderung und Pflege der wissenschaftlichen Arbeit auf allen das Übersetzen und Dolmetschen sowie die Sprachausbildung betreffenden Gebieten im Zusammenwirken mit den translationswissenschaftlichen Ausbildungsstätten an Österreichs Universitäten.

Zur Erreichung dieser Ziele trifft der Verein insbesondere folgende Maßnahmen: (a) Herstellung und Pflege dauernder Verbindungen zu interessierten Wirtschaftskreisen sowie privaten und öffentlichen Stellen des In- und Auslandes; (b) Veranstaltung von Zusammenkünften, Bildung von Arbeitsausschüssen, Herausgabe von Veröffentlichungen, insbesondere einer Verbandszeitschrift, Unterstützung der Bibliotheken der translationswissenschaftlichen Ausbildungsstätten an Österreichs Universitäten, Vertretung der Interessen der Mitglieder bei den öffentlichen Behörden, wie etwa durch die Erstellung von Gutachten bzw. die Überreichung von einschlägigen Eingaben und das Vorgehen gegen unlauteren Wettbewerb.

Website: www.universitas.org

(2) ÖVGD

Österreichischer Verband der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher

Regionaler Schwerpunkt: Österreich

Mitgliederzahl: ca. 600

Sitz: Wien

Gründungsjahr: vor 90 Jahren

Selbstdarstellung: Der ÖVGD ist ein seit 90 Jahren bestehender unpolitischer und nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Standes- und Berufsinteressen der in Österreich allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher zu fördern. Zu diesem Zweck tätigt der Verband (als einzige Interessenvertretung) Verhandlungen mit den zuständigen österreichischen Behörden über alle die Gerichtsdolmetscher betreffenden Belange (Sachverständigen- und Dolmetschergesetz, Gebührenanspruchsgesetz), pflegt Kontakte mit allen österreichischen Behörden, deren Tätigkeit im weitesten Sinne mit allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetschern zu tun hat, macht die Prüfer für die Zertifizierungsprüfungen namhaft in welchen die Qualifikation und Eignung von Personen, die beantragen, in die Liste der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher aufgenommen zu werden, begutachtet wird, veranstaltet Seminare für diese Eintragungswerber sowie Terminologieseminare und Diskussionskreise für Mitglieder, veröffentlicht Mitteilungsblätter sowie Gebührennotenvordrucke, Mitteilungen über berufsspezifische Probleme wie auch diverse Arbeits- und Studienunterlagen und wirkt schließlich auch als Schiedsorgan bei Streitfällen über beglaubigte Übersetzungen.

Website: www.gerichtsdolmetscher.at

(3) IG Übersetzerinnen ÜbersetzerIG Übersetzerinnen Übersetzer

Interessengemeinschaft von Übersetzerinnen und Übersetzern literarischer und wissenschaftlicher Werke

Regionaler Schwerpunkt: Österreich

Mitgliederzahl: ca. 250

Sitz: Wien

Selbstdarstellung: Die IG Übersetzerinnen Übersetzer ist die Interessenvertretung der literarischen und wissenschaftlichen ÜbersetzerInnen in Österreich. Unser wichtigstes Ziel ist die Verbesserung der rechtlichen, sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen für ÜbersetzerInnen. Auch die verstärkte Wahrnehmung und Aufwertung der Arbeit von LiteraturübersetzerInnen ist uns ein Anliegen. Wir bieten Information und Beratung zu allen berufsrelevanten Fragen, insbesondere zum Urheberrecht, zum Abschluss von Übersetzungsverträgen, zu sozialen und steuerlichen Fragen und zum Berufseinstieg. Weiterbildungsveranstaltungen – vor allem das alljährliche Österreichische Übersetzerseminar – und Präsentationen der Arbeit von ÜbersetzerInnen gehören ebenfalls zu unserem Angebot an Mitglieder und die Öffentlichkeit. Mitglied kann werden, wer ein Buch oder eine gleichwertige Übersetzung in einem Verlag veröffentlicht hat. Berufsanfänger ohne publizierte Übersetzung können als Kandidatenmitglieder aufgenommen werden.

Website: www.literaturhaus.at

Schweiz-WappenSchweiz

3 Verbände

(1) ASTTI

Schweizerischer Übersetzer-, Terminologen- und Dolmetscher-Verband (Association suisse des traducteurs, terminologues et interprètes)

Regionaler Schwerpunkt: Schweiz

Mitgliederzahl: ca. 400 (Stand: Mai 2011)

Sitz: Bern

Gründungsjahr: 1966

Selbstdarstellung: ASTTI vermittelt zwischen Auftraggebern und Angehörigen der Sprachmittlerberufe und kann den Auftraggebern hohe Qualität der Arbeiten zusichern. Dies auch deshalb, weil die fachlichen Kompetenzen jeder Aufnahmekandidatin und jedes Aufnahmekandidaten von einer Kommission im Rahmen eines strengen Aufnahmeverfahrens geprüft werden.

Website: www.astti.ch

(2) VZGDÜ

Verband der Zürcher Gerichtsdolmetscher und -übersetzer

Regionaler Schwerpunkt: Zürich

Mitgliederzahl: über 100

Sitz: Zürich

Gründungsjahr: 2003

Selbstdarstellung: Der Verband setzt sich für die Interessen seiner Mitglieder bei den Zürcher Behörden und weiteren interessierten Kreisen ein und versteht sich als deren Ansprechpartner.

Website: www.vzgdu.ch

(3) Juslingua.chjuslingua.ch

Verband Schweizer Gerichtsdolmetscher und -übersetzer

Regionaler Schwerpunkt: Zürich, aber in der gesamten Schweiz aktiv

Mitgliederzahl: über 50

Sitz: Zürich

Gründungsjahr: 2007

Selbstdarstellung: juslingua.ch ist der Schweizer Berufsverband für dolmetschende und übersetzende Sprachmittler bei kommunalen, kantonalen und eidgenössischen Behörden, Polizeistellen, Staatsanwaltschaften und Gerichten. Der Verband wurde von ehemaligen Vorstandsmitgliedern des Verbandes Zürcher Gerichtsdolmetscher und -übersetzer (VZGDÜ) gegründet.

Website: www.juslingua.ch

Südtirol-WappenSüdtirol (Italien)

2 Verbände

(1) SDVSDV

Südtiroler Dolmetscherverband

Regionaler Schwerpunkt: Südtirol

Mitgliederzahl: ca. 30

Sitz: Bozen

Gründungsjahr: 1986

Selbstdarstellung: Der Südtiroler Dolmetscherverband (SDV) wurde 1986 zur Wahrung der berufsständischen Interessen der Simultandolmetscherinnen und -dolmetscher gegründet. Er strebt den Zusammenschluss der in Südtirol tätigen Konferenzdolmetscher mit entsprechender Fachausbildung und beruflicher Qualifikation an. Der SDV berät, unterstützt und informiert institutionelle und private Auftraggeber bei der Veranstaltung von Kongressen und Tagungen mit Simultanübersetzung. Der SDV ist eine unpolitische, nicht-gewinnorientierte Interessensvertretung und vermittelt als solche keine Dolmetschdienste. Für etwaige Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Mitglieder.

Website: www.dolmetscherverband.org

(2) LDÜLDÜ

Landesverband der Übersetzer

Regionaler Schwerpunkt: Südtirol

Mitgliederzahl: ?

Sitz: Bozen

Gründungsjahr: ?

Selbstdarstellung: ?

Website: www.uebersetzerverband.org

Liste in- und ausländischer Verbände

Wir beschränken uns hier auf die Berufsverbände für Übersetzer und Dolmetscher im deutschsprachigen Raum. Wer sich auch für entsprechende Verbände im Ausland interessiert, der besuche die Website von Oliver Clanget. Der Heidelberger Übersetzer hat in übersichtlicher, tabellarischer Form Kurzinfos zu mehr als 150 in- und ausländischen Übersetzerverbänden zusammengestellt:

www.uebersetzer.org/info/berufsverbaende-translators-associations

WordPress theme: Kippis 1.15