„Wenn der König lacht“ – Radio-Feature über das Dolmetschen in der Psychotherapie

„Ohne sie geht es nicht. Weder im Krankenhaus noch vor Gericht oder in der Therapie: Dolmetscherinnen und Übersetzer sind vor allem seit 2015 bei Asylverfahren und Fluchtgeschichten gefragt wie nie zuvor. Dass sie nicht nur übersetzen, sondern tragfähige Brücken in andere Kulturen bauen, hat Christiane Timper in intensiven Gesprächen erfahren.“ So lautet der Programmhinweis auf das 55-minütige Radio-Feature „Wenn der König lacht – Dolmetschen in schwierigen Lagen“, das am 15.06.2017 um 22:04 Uhr im RBB Kulturradio ausgestrahlt wurde.

Mehrere Dolmetscher beschreiben ihre Erlebnisse mit „schwer traumatisierten Flüchtlingen“ im Rahmen der Psychotherapie. Sie vermitteln Einblicke in den praktischen Alltag einer Tätigkeit, die seelisch noch belastender als das Gerichtsdolmetschen ist. Nicht alle Sprachmittler halten das auf Dauer aus.

Bei den Dolmetschern handelt es sich in der Regel ebenfalls um Einwanderer. Auch deren Lebensgeschichten werden vorgestellt.

Sendung in RBB-Mediathek abrufbar

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich unter dem folgenden Link in der RBB-Mediathek anhören:

[Text: Richard Schneider. Quelle: RBB, 2017-06-15.]

WordPress theme: Kippis 1.15