Berlin: Localization World 2010 mit facettenreichem Programm

GoldelseIn diesem Jahr bietet die Localization World (07.–09.06.2010, Berlin ) – die führende Konferenz rund um die internationale Produkt- und Unternehmenskommunikation – erneut ein vielfältiges Programm. Praxisbeispiele von Cisco, KLM, Puma und Symantec liefern Unternehmen konkrete Anhaltspunkte für die Umsetzung ihrer Internationalisierungsvorhaben. Mit weiteren Vorträgen sprechen die Veranstalter gezielt kleine und mittelständische Unternehmen an.

Neben den Branchen-Schwerpunkten zur Lokalisierung in den Bereichen „Life Sciences“ bzw. „Finanzwirtschaft“ steht unter anderem auch das Thema „Übersetzungs- und Lokalisierungsstrategien im Web 2.0“ im Fokus. Hierfür konnte u. a. ICANN als Kooperationspartner gewonnen werden. Am ersten Konferenztag findet ergänzend der International Search Summit statt, der sich internationalen und multilingualen Themen innerhalb des Search- und Online-Marketings widmet. Weitere neue Partner sind in diesem Jahr das US-Beratungshaus Common Sense Advisory, die European Language Industry Association (ELIA) und  WebCertain.

Das dreitägige Konferenzprogramm mit fünf parallelen Vortragsslots der Localization World wendet sich an Entscheider und Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen sowie Sprachdienstleister und Übersetzer. Sie erhalten umfassende Informationen darüber, wie sie ihre Internationalisierungsstrategien erfolgreich umsetzen und neue Märkte erschließen können. Dazu stehen Anwendervorträge, Trendberichte und Podiumsdiskussionen auf dem Programm.

Localization für die Medizintechnik- und Pharmabranche

Mit einem eigenen Themenschwerpunkt „Life Sciences“ adressiert die Localization World speziell den Bereich Pharma und Medizintechnik. Hier stehen Themen wie die Adaption der Produkt- und Unternehmenskommunikation der Life-Science-Branche für ausländische Märkte im Mittelpunkt. Experten gehen unter anderem auf die unterschiedlichen Regularien ein, Anwender erläutern erfolgreiche Herangehensweisen und zeigen, wie sich mögliche Stolperfallen umgehen lassen. Weiterhin sind Podiumsdiskussionen und Roundtables zu aktuellen Themenstellungen vorgesehen.

Internationale Kommunikation bei Banken und Versicherungen

Damit Banken und Versicherungen innerhalb des weiter liberalisierten Marktes ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten, bedarf es einer zunehmenden Internationalisierung ihrer Geschäftsaktivitäten. Damit verbunden sind umfassende Lokalisierungsprojekte wie das Bereitstellen von Webinhalten, Verkaufsprospekten, Geschäftsberichten und anderen Unterlagen in mehreren Sprachen. Übersetzungen müssen oft innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung stehen, andererseits kommt es bei den betreffenden Dokumenten schon aus Haftungsgründen auf jedes einzelne Wort an. Die Unternehmen verfolgen hierbei recht unterschiedliche Strategien, die Bandbreite reicht vom internen Übersetzer-Team bis zum kompletten Outsourcing der Übersetzungen an Sprachdienstleister. Das dafür notwendige Rüstzeug erhalten Entscheider und Kommunikationsverantwortliche aus der Finanzwirtschaft auf der Localization World in Form von Expertenwissen und Anwenderbeispielen.

Informationen zur Localization World

Localization WorldDie Localization World findet vom 7. bis 9. Juni 2010 im Maritim Hotel proArte in Berlin statt. Sie wird gemeinsam vom Localization Institute und der MultiLingual Computing, Inc. organisiert. Die Gebühr für die Teilnahme an der Konferenz beträgt 895 Euro. Bis zum 3. Mai 2010 gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von 100 Euro. Interessenten, die die Localization World nur an einem Tag besuchen möchten, zahlen 500 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.localizationworld.com.

[Text: Localization World. Quelle: Pressemitteilung Localization World, 2010-03-31. Bild: photocase.de, Localization World.]

WordPress theme: Kippis 1.15