Neu vom BDÜ: Verzeichnis „Übersetzer und Dolmetscher für seltenere Sprachen“

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat soeben unter der Bezeichnung „Übersetzer und Dolmetscher für seltenere Sprachen“ eine neue Fassung der früheren „Exotenliste“ veröffentlicht.

Die Publikation des Verbandes enthält die Kontaktdaten von mehr als 140 geprüften Dolmetschern und Übersetzern für seltenere Sprachen – von Afrikaans bis Weißrussisch. Aufgeführt sind Dienstleister für rund 50 Sprachen, für die es in Deutschland nur vergleichsweise wenige qualifizierte Dolmetscher und Übersetzer gibt.

Das neue Verzeichnis löst die vom Verband seit vielen Jahren herausgegebene „Exotenliste“ ab. Zum ersten Mal sind auch Sprachexperten für zahlreiche nordische, osteuropäische und baltische Sprachen aufgeführt. So gibt es nun zum Beispiel auch Vertreter für Bulgarisch, Rumänisch, Georgisch oder Ukrainisch.

Gerade für seltenere Sprachen ist die Suche nach geeigneten Fachleuten nicht einfach. Die neue Publikation des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer hilft Privatleuten, Behörden und Unternehmen, einen professionellen Sprachexperten zu finden. Jeder Eintrag enthält neben den Kontaktdaten auch Angaben zur Muttersprache und den Sprachrichtungen des Dienstleisters. Außerdem gibt es einen Hinweis darauf, ob der jeweilige Dolmetscher oder Übersetzer zusätzlich allgemein beeidigt und ermächtigt ist. Das ist von Bedeutung, wenn zum Beispiel eine Urkunde zu übersetzen ist. Im redaktionellen Teil gibt es nützliche Tipps für die Zusammenarbeit mit Übersetzern.

Im neuen Verzeichnis, vormals „Exotenliste“, sind ausschließlich Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer aufgeführt. Sie mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen. Das ist von Bedeutung vor dem Hintergrund, dass die Berufsbezeichnungen „Dolmetscher“ und „Übersetzer“ nicht geschützt sind. Hinter jeder Adresse steht eine konkrete Person, die mit ihrem Namen für ihre Arbeit steht. Interessenten können direkt Kontakt mit dem Dienstleister ihrer Wahl aufnehmen. Herausgeber der Fachliste ist die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen des Verbandes.

Das Verzeichnis steht unter www.fachlisten.bdue.de zum kostenfreien Herunterladen bereit. Eine gedruckte Fassung können Interessierte in Form einer Gratis-Broschüre per E-Mail bestellen: service@bdue.de

Über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.:

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit über 7.500 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert etwa 80 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und vertritt seit 1955 deren Interessen. Die beiden Berufe werden oft miteinander verwechselt, sie sind jedoch unterschiedlich: Übersetzer arbeiten mit Texten, also schriftlich. Dolmetscher arbeiten hingegen mit der gesprochenen Sprache. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen. Die Mitgliederdatenbank im Internet hilft bei der Suche nach Dolmetschern und Übersetzern für mehr als 80 Sprachen (www.bdue.de).

Über die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH:

Die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH ist ein Unternehmen des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ). Die BDÜ-Tochter verlegt branchenspezifische Publikationen und organisiert Seminare sowie Fachtagungen für Dolmetscher und Übersetzer. Nähere Informationen zum Tochterunternehmen des BDÜ gibt es unter www.bdue-fachverlag.de.

[Text: Birgit Golms. Quelle: BDÜ-Pressemitteilung, 2014-04-30. Bild: BDÜ.]

WordPress theme: Kippis 1.15