Langjährige Kooperation mit Kuba: IALT-Chef Carsten Sinner zum Ehrenprofessor der Universität Havanna ernannt

Carsten Sinner

Carsten Sinner

Der Leiter des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig, Prof. Dr. Carsten Sinner, ist zum Ehrenprofessor der Universität Havanna ernannt worden. Das kubanische Bildungsministerium würdigte damit Sinners Engagement für den wissenschaftlichen und studentischen Austausch zwischen den Universitäten in Havanna und Leipzig sowie die Förderung der deutschen Sprache in dem karibischen Inselstaat.

Bereits zu DDR-Zeiten hatte die Universität Leipzig enge Kontakte zu ihrer Partneruniversität in der kubanischen Hauptstadt geknüpft. „Viele Menschen, die heute in der Germanistik in Kuba arbeiten, sind Alumni der Universität Leipzig“, sagt Sinner. An der Alma mater aus- und weitergebildet wurden unter anderem Deutschlehrer, Übersetzer und Dolmetscher.

Sinner baute die von seinem Vorgänger geknüpften Beziehungen zu Kuba seit 2008 aus und rief neue Kooperationsprojekte ins Leben. So veranstaltete er am IALT Sommerschulen, unter anderem zur Weiterbildung kubanischer Lehrkräfte, lädt regelmäßig kubanische Wissenschaftler zu Forschungsaufenthalten an der Universität Leipzig ein, organisiert wissenschaftliche Fortbildungen in Kuba und unterstützt die Forscher dort mit wissenschaftlicher Literatur.

„Wir arbeiten gerade zusammen mit der Universität Havanna an der Etablierung eines gemeinsamen Bachelor-Studiengangs Translation im deutsch-kubanischen Kontext mit einer Spezialisierung, die für die deutsch-kubanischen Wirtschaftsbeziehungen besonders relevant ist“, berichtet der Universitätsprofessor für Iberoromanische Sprach- und Übersetzungswissenschaft.

Besonders die Förderung des akademischen Nachwuchses in Kuba liegt Sinner am Herzen. Das Land stehe gerade vor einem Generationswechsel: Viele Fachleute, die in der Vergangenheit unter anderem an der Universität Leipzig ausgebildet wurden, gehen in den Ruhestand. „Deshalb müssen wir uns dafür einsetzen, dass weiterhin Akademiker mit einem Bezug zur deutschen Sprache ausgebildet werden können“, so Sinner.

Die Universität Havanna kooperiert seit 1959 mit der Universität Leipzig.

Weiterführender Link

[Text: Susann Huster. Quelle: Pressemitteilung Uni Leipzig, 2017-11-29. Bild: Urbschat.]

WordPress theme: Kippis 1.15