Ehrung für internationales Engagement: Natascha Dalügge-Momme erhält Verdienstmedaille

Natascha Dalügge-Momme

Natascha Dalügge-Momme

Die Ahrensburger Übersetzerin und Dolmetscherin Natascha Dalügge-Momme ist für ihre langjährige aktive Tätigkeit im weltweiten Dachverband der Übersetzerverbände FIT (International Federation of Translators and Interpreters) sowie ihren besonderen Beitrag zur Förderung des Übersetzerwesens ausgezeichnet worden.

Während einer Fachtagung in Belgrad sind der 54-Jährigen durch den Verband der wissenschaftlichen und Fachübersetzer Serbiens (www.prevodi.rs) für ihr Engagement eine Urkunde und eine Goldmedaille überreicht worden.

Die Wahl-Ahrensburgerin, deren Mutter Russin ist, ist in Frankreich aufgewachsen. Sie studierte in Deutschland, Frankreich, den USA und der damaligen Sowjetunion und ist als Übersetzerin und Dolmetscherin für die Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch und Russisch tätig. Ihre Fachgebiete sind Jura und Technik.

Verdienstmedaille

Die Verdienstmedaille des serbischen Übersetzerverbandes

In Ahrensburg lebt und arbeitet Natascha Dalügge-Momme seit zwölf Jahren. Ihren hauptsächlichen Wirkungskreis hat sie aber nach wie vor im nahen Hamburg, wo sie zuvor einige Jahre gewohnt hat.

Über die Berufstätigkeit als Übersetzerin und Dolmetscherin hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich als Vizepräsidentin der FIT Europe, des europäischen Dachverbandes unter FIT Mundus, sowie als Vorstandsmitglied des weltweiten Komitees für Rechtsübersetzer und -dolmetscher der FIT. Zudem war sie langjährige Erste Vorsitzende des ADÜ Nord (Assoziierte Dolmetscher und Übersetzer).

Die berufliche Website von Natascha Dalügge-Momme finden Sie unter www.translanguages.de.

[Text: Heike Vosberg. Quelle: Pressemitteilung ADÜ Nord, 2013-10-24. Bild: Dalügge-Momme.]

WordPress theme: Kippis 1.15