Staatliche Auszeichnung für eurocom GmbH – Berechtigung zum Führen des österreichischen Bundeswappens

Staatliche AuszeichnungDie Wiener eurocom Translation Services GmbH darf ab sofort das österreichische Bundeswappen auf ihren Unterlagen führen.

Diese Auszeichnung verleiht das österreichische Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend nur an wenige Unternehmen, die sich „durch außergewöhnliche Leistungen um die österreichische Wirtschaft Verdienste erworben“ haben und „eine führende und allgemein geachtete Stellung“ im betreffenden Wirtschaftszweig einnehmen.

Umso größer ist die Freude bei eurocom, zu diesem erlesenen Kreis zu gehören. „Seit mehr als 20 Jahren unterstützen wir vor allem die exportorientierten Unternehmen Österreichs bei ihren Erfolgen auf den internationalen Märkten mit unseren Übersetzungen und innovativen Dienstleistungen“, unterstreichen Geschäftsführer Klaus Fleischmann und Head of Operations Anita Wilson. Sie sehen die Auszeichnung aber vor allem auch als „Bestätigung für die ausgezeichnete Arbeit unseres Teams.“

Auf Lorbeeren nicht ausruhen

Klaus Fleischmann

Klaus Fleischmann

So stolz eurocom auch auf die Erlaubnis ist, das österreichische Bundeswappen auf Druckschriften und Verlautbarungen sowie in der äußeren Geschäftsbezeichnung und in sonstigen Ankündigungen führen zu dürfen, so wenig will man sich auf den verdienten Lorbeeren ausruhen.

„Wir arbeiten ständig an Verbesserungen in unseren Abläufen und innovativen Dienstleistungen, mit denen wir unsere Kunden noch besser unterstützen können“, sehen Wilson und Fleischmann bereits wieder in die Zukunft.

Lange Tradition staatlicher Auszeichnungen in Österreich

Zur Tradition staatlicher Auszeichnungen in Östereich heißt es in der Wikipedia:

Die Wurzeln der Berechtigung zur Führung des Staatswappens liegen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Gewerbeordnung von 1859 sah vor, dass Gewerbsunternehmen, die von hervorragender Bedeutung für die Entwicklung der nationalen Industrie und Belebung des Handels waren, das Vorrecht besitzen dürfen, den kaiserlichen Adler im Schilde und Siegel und die Bezeichnung „k.k. privilegiert“ in der Firma zu führen.

 

Anita Wilson

Anita Wilson

Diese Form der staatlichen Auszeichnung ist nicht mit den „k.u.k. Hoflieferanten“ zu verwechseln, die ebenfalls den kaiserlichen Adler öffentlich führen durften.

 

Nach dem Zusammenbruch der Monarchie 1918 und der Ausrufung der Republik wurde diese staatliche Auszeichnung beibehalten und mit einer Novelle im Jahr 1922 formal auf die neuen Umstände angepasst.

 

In der Gewerberechtsnovelle von 1988 wurde das Wort ‚Staatswappen‘ durch das Wort ‚Bundeswappen‘ ersetzt, um dem Wortlaut des Wappengesetzes gerecht zu werden.

Über eurocom Translation Services GmbH

eurocom wurde 1990 gegründet und ist mittlerweile Österreichs größter Dienstleister und Innovationsführer im Übersetzungsbereich. Mit 19 angestellten Mitarbeitern und einem großen internationalen Netzwerk an Übersetzern setzt eurocom jährlich an die 5 Millionen Euro um und ist damit unter den 25 größten Übersetzungsdienstleistern Westeuropas platziert.

Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Kaleidoscope GmbH bietet eurocom eine einzigartige Synergie aus professioneller Sprachdienstleistung und dem Einsatz moderner Sprachtechnologie. Diese Kombination bringt Kunden effiziente Übersetzungen, hohe Qualität und attraktive Konditionen.

eurocomEinige der erfolgreichsten Export-Unternehmen, wie blum, Fronius, Kaba, Knapp, Linde, Pöttinger, Salomon Automation, Update Software AG oder Zumtobel setzen auf Übersetzungen und Sprach-Know-how aus der Wiener Erdbergstraße.

eurocom ist seit 2007 nach ÖNORM EN 15038 zertifiziert.

www.eurocom.at

[Text: Dr. Arnold Zimmermann, ergänzt von Richard Schneider. Quelle: Presseaussendung Eurocom, 2014-02-18. Bild: gemeinfrei; eurocom.]

WordPress theme: Kippis 1.15