Seyhan Derin: „Die kleine Dolmetscherin“ – Als Einwandererkind zwischen den Welten

Die kleine DolmetscherinKinder von Einwanderern müssen schon in jungen Jahren für ihre Familie als Dolmetscher agieren – in der Nachbarschaft, beim Einkaufen, bei Behörden. Sie wachsen zwangsläufig in die Rolle des Sprach- und Kulturmittlers hinein, ob ihnen das gefällt oder nicht.

Das Übersetzen und Dolmetschen kann Kindern Spaß machen und die Persönlichkeitsentwicklung fördern. Nicht selten ist diese verantwortungsvolle Aufgabe aber auch unangenehm, anstrengend und seelisch belastend – man denke nur an das Dolmetschen bei Arztbesuchen der eigenen Eltern.

Um diese Aspekte geht es – am Rande – auch im Buch „Die kleine Dolmetscherin“ der Regisseurin und Filmemacherin Seyhan Derin. Im Mittelpunkt steht jedoch ein Identitätskonflikt. Im Klappentext heißt es:

Elif, ein türkisches Mädchen, kommt mit seiner Familie als sie 5 Jahre alt ist nach Deutschland. Sie wächst hier auf, entwickelt sich anders als es die türkische Gemeinde will und ihre Eltern wollen sie wieder in die Türkei zurückschicken. Doch was soll sie da? Es verbindet sie doch fast nichts mehr mit diesem Land. Sie wagt einen mutigen Schritt und verklagt ihre Eltern, damit sie in Deutschland bleiben kann. Im Gerichtssaal kommt es zur alles entscheidenden Begegnung …

Über die Autorin

Seyhan Derin (45) wurde in der Türkei geboren und kam mit drei Jahren nach Deutschland. Ihr erster längerer Film „Ben Annemin Kiziyim – Ich bin Tochter meiner Mutter“ (1996) wurde auf der Berlinale gezeigt und hat auf internationalen Festivals Preise gewonnen. Für den Spielfilm „Zwischen den Sternen“ (2002) schrieb sie auch das Drehbuch. Im Dokumentarfilm „Abschied vom Tod“ beschäftigte sie sich mit der Frage, wie wir heute mit dem Tod umgehen.

Seyhan Derin ist eine vielbeschäftigte Fernsehregisseurin, die für zahlreiche teils täglich laufende Vorabendserien tätig ist, unter anderem „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Verbotene Liebe“, „Wege zum Glück“ und die Arztserie „In aller Freundschaft“.

Lange Jahre war sie Vorsitzende der seit 1989 stattfindenden Türkischen Filmtage München.

Bibliografische Angaben

Seyhan Derin (2011): Die kleine Dolmetscherin. Verlag: Chichili Agency / Satzweiss. 120 Seiten, 3,99 Euro als E-Book bei Amazon, iTunes usw., ISBN 978-3-8450-0041-1.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Chichili Agency / Satzweiss; Wikipedia. Bild: Chichili Agency.]

WordPress theme: Kippis 1.15